Tag der Sprachstörungen: Breites Angebot für Eltern, Lehrkräfte und medizinisch-therapeutisches Personal

Buchstaben

Halle. MLU. Am Freitag, 15. Oktober 2021, findet der internationale Tag der Sprachentwicklungsstörungen statt. Gemeinsam bieten die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und die Universitätsmedizin Halle verschiedene Informationsangebote rund um das Thema an. Sprachentwicklungsstörungen gehören zu den häufigsten Entwicklungsstörungen bei Kindern. Knapp sieben Prozent sind in Deutschland betroffen. Häufig werden die Probleme jedoch erst spät erkannt und therapiert.

Alle Veranstaltungen finden online ab jeweils 15 Uhr statt.

Die Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik der MLU stellt ihr Projekt “Kinderleicht sprechen” vor, das seit über zehn Jahren mit dem Eigenbetrieb Kindertagesstätten der Stadt Halle durchgeführt wird. Studierende der Sprechwissenschaft arbeiten darin mit pädagogischen Fachkräften im Rahmen von Weiterbildungen daran, die Sprachentwicklung von Kindern zu analysieren und deren Kommunikation im Alltag zu fördern.

Die Teilnahme ist via Zoom möglich: https://halle-de.zoom.us/j/66331408577

Die Fachrichtung Logopädie des Ausbildungszentrums für Gesundheitsfachberufe am Universitätsklinikum Halle lädt Praktikerinnen und Praktiker der Logopädie und Sprachtherapie zu einem Austausch zum Thema “Interdisziplinarität im Kontext der Therapie von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen” ein. Aus der Diskussion soll sich ein Gesprächsformat entwickeln, das zu kollegialem Dialog, dem Verbreiten von Best-Practice-Beispielen und möglicherweise auch zur Entwicklung neuer gemeinsamer Lösungsansätze führt.

Anmeldungen sind via E-Mail möglich: jana.post@uk-halle.de

Außerdem stellt der Lehrstuhl Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen das neue vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt “SprachNetz” vor. Das Projekt an der MLU untersucht, wie sich die Unterstützung und Förderung von Kindern mit Sprach- oder Kommunikationsstörungen in Kitas und Schulen digital besser koordinieren lässt. Die Veranstaltung bietet zudem Einblicke in den Spracherwerb und Informationen zu Sprachentwicklungsstörungen.

Weitere Informationen via E-Mail über: stephan.sallat@paedagogik.uni-halle.de