Unwetter
Vermischtes

Deutschlandwetter im August 2021 – Zu kühl, zu nass, zu wenig Sonne

Offenbach, 30. August 2021 – Im letzten Sommermonat 2021 befand sich Deutschland meist im Einflussbereich von Tiefdruckgebieten, die ihren Schwerpunkt allmählich von den Britischen Inseln zum südlichen Skandinavien verlagerten. Sie führten zu häufigen Regenfällen, anfangs auch zu heftigen Gewittern mit örtlich extremen Niederschlagsmengen und sogar Tornados. Hoher Luftdruck und Sonnenschein … weiterlesen »

Sommerregen
Vermischtes

Deutschlandwetter im Sommer 2021 – Regenreichster Sommer seit 10 Jahren

Offenbach. DWD. Im Jahr 2021 erlebte Deutschland den regenreichsten Sommer seit zehn Jahren. Großen Anteil daran hatten die extremen Regenfälle von Tief „Bernd“ Mitte Juli in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Sie verursachten verheerende Fluten, die zu einer der für die Bundesrepublik folgenreichsten Naturkatastrophen seit der Sturmflut 1962 führten. Die Monate Juni, … weiterlesen »

Umweltministerium
Sachsen-Anhalt Info

Informationsflyer zu Wetterextremen – Starkregen und Sturzfluten können jeden treffen

Empfehlungen zur Schadensvorsorge und zum richtigen Verhalten

Magdeburg. MULE. „Die verheerenden Hochwasserereignisse in Süddeutschland führen uns vor Augen, wie tief und schwer uns Naturgewalten treffen können. Die Klimakrise führt immer häufiger zu derart extremen Wetterphänomenen und zu einer Zunahme lokaler Schadensereignisse“, so Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert.

Auch Bürgerinnen und … weiterlesen »

mobiles Impfen
Lokale Nachrichten Halle (Saale)

Dauerregen: Mobiles Impfen heute abgesagt

Halle. Verwaltung. Wegen des Starkregens am heutigen Tag findet das für heute geplante mobile Impfen am Marktplatz und am Wochenmarkt Halle-Neustadt nicht statt.

Impfungen sind weiterhin im Impfzentrum in der Heinrich-Pera-Straße möglich. Es müssen keine Termine im Vorfeld gebucht werden.… weiterlesen »

Himmel
Vermischtes

Vorabwarnung: DWD warnt vor Stark- und Dauerregen

Offenbach. DWD. Im Tagesverlauf und besonders in den Abendstunden des 22.08.2021 kommt es zu kräftigen und teils gewittrig verstärkten Regenfällen. Dabei können in einzelnen Regionen innerhalb Sachsen-Anhalts, Sachsens, Thüringens und Brandenburgs besonders bei wiederholter Schauer- und Gewittertätigkeit unwetterartige Niederschlagsmengen von 50 bis 100 l/m² fallen. Die Warnung ist bis zum … weiterlesen »

Sonnenstrahlen
Forschung & Wissenschaft

Neue Infrastruktur zur Erforschung von Feinstaubpartikeln, Wolken und Spurengasen

Berlin/Offenbach/Hohenpeißenberg. DWD. Deutschland bekommt eine neue Infrastruktur zur Erforschung von Feinstaubpartikeln, Wolken und Spurengasen. Verteilt auf 11 Einrichtungen wird dieser deutsche Beitrag zur EU-Forschungsinfrastruktur ACTRIS künftig bessere Vorhersagen für Luftqualität, Wetter und Klima ermöglichen.

Der Aufbau der Infrastruktur wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in den kommenden 8 … weiterlesen »

Regen an Fensterscheibe
Topmeldung

Deutschlandwetter im Juli 2021 – Niederschlagsplus von 40 Prozent

Offenbach. DWD. Der in Deutschland keine hochsommerlichen Gefühle weckende Juli 2021 führte die Starkregenepisoden der zweiten Junihälfte fort. Er brachte zunächst regional heftige, teils auch gewittrige Niederschläge samt Überflutungen. Mit Tief „Bernd“ aber änderte sich in der zweiten Monatsdekade die Wetterlage und damit einhergehend auch die Intensität und Großflächigkeit der … weiterlesen »

Baden
Topmeldung

Deutschlandwetter im Juni 2021: Drittwärmster Juni in Deutschland seit 1881

Offenbach. DWD. In der ersten und letzten Junidekade lag Mitteleuropa zeitweilig unter dem Einfluss hohen Luftdrucks, der jedoch regelmäßig heranziehenden Tiefdruckgebieten Platz machen musste. Dies führte lokal immer wieder zu heftigen Gewittern, kräftigen Niederschlägen, Hagel und schweren Sturmböen. Zur Monatsmitte machten die Tiefs dann einen Bogen um Mitteleuropa, so dass … weiterlesen »

Regen
Topmeldung

Deutschlandwetter im Mai 2021: Kältester Mai seit 2010

Viel Regen und wenig Sonnenschein

Offenbach. DWD. In Mitteleuropa setzte der Mai 2021 den Trend des deutlich zu kühlen Aprils fort. Grund war ein umfangreicher Tiefdruckkomplex über Nordeuropa, an dessen Südflanke die Zufuhr kühler Atlantikluft nicht enden wollte. Dadurch erlebte Deutschland den kältesten Mai seit 2010. Unter dem Strich verlief … weiterlesen »

Sonne
Topmeldung

Deutschlandwetter im März 2021: Ein kontrastreicher März, mit viel Sonnenschein und zu wenig Niederschlag

Offenbach. DWD. Im März 2021 befand sich Deutschland oftmals im Einflussbereich von Hochdruckgebieten. Nur zur Monatsmitte konnte sich vorübergehend eine Westströmung aufbauen, mit der mehrere Sturm- sowie größere Niederschlagsgebiete über die Bundesrepublik rauschten und sich anschließend mit auf Nord drehenden Winden verfrühtes „Aprilwetter“ einstellte. In der aus polaren Regionen eingeströmten … weiterlesen »

Wetter Unwetter Gewitter
Sachsen-Anhalt Info

Dalbert: „Wir spüren die Klimakrise in Sachsen-Anhalt“

Klimawandel-Monitoringbericht vorgestellt: Temperaturen steigen, Wetterextreme nehmen zu, Apfelblüte setzt früher ein

Magdeburg. MULE/STK/LSA. Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert hat heute im Kabinett den Monitoringbericht 2020 zum Klimawandel in Sachsen-Anhalt vorgestellt. Der Bericht beschreibt und bewertet die Ergebnisse des Klimawandel-Monitorings anhand ausgewählter Indikatoren. Die Daten zeigen statistisch objektiv die Änderungen des … weiterlesen »

Wald Baum Klima
Topmeldung

Virtuelle Klima-Pressekonferenz 2021 des Deutschen Wetterdienstes

WMO-Präsident: Wir sollten wissenschaftliche Klimawandelszenarien sehr ernst nehmen

Offenbach. DWD.  “Ich bin immer wieder erstaunt, wie treffend der Weltklimarat schon in der 1990er Jahren unser jetziges Klima und die aktuellen Wetterextreme beschrieben hat. Heute liegen uns deutlich verbesserte wissenschaftliche Szenarien zur künftigen Entwicklung des Klimas und den Auswirkungen auf unsere … weiterlesen »

Schneeglöckchen Schnee
Topmeldung

Deutschlandwetter im Februar 2021

In einem Monat schneller Wechsel vom eisigem Winter zum Vorfrühling

Offenbach. DWD. Eine scharfe Luftmassengrenze löste Anfang Februar in einem Streifen quer über der Mitte Deutschlands sehr starke Schneefälle mit teils enormen Schnee-verwehungen aus. Vor allem dort führten klare Nächte zu lange nicht erlebter eisiger Kälte. Bereits eine Woche später … weiterlesen »