Handwerk: Energiewende verpufft ohne Fachleute 

Klimageräte

Halle. HWK. Im Jahr 2021 begannen im Süden von Sachsen-Anhalt 210 neue Lehrlinge eine Ausbildung in den Berufen Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. Diese Zahl ist in den letzten Jahren relativ stabil geblieben (zum Vergleich Auszubildendenzahlen in den beiden Berufen: 2017: 177, 2019: 211, 2020: 214).

„Diese beiden Berufe sind zwei wichtige Schlüsselgewerke für die Umsetzung der Energiewende in Gebäuden“, erklärte Lothar Dieringer, Unternehmer im Bereich Sanitär-Heizung-Klimatechnik und Vollversammlungsmitglied der Handwerkskammer Halle. Dennoch reiche die Zahl der Neueinsteiger in die Ausbildung bei weitem nicht, altersbedingte Abgänge auszugleichen und steigenden Anforderungen der Energiewende zu erfüllen. In den nächsten Jahren seien erhebliche zusätzliche Anstrengungen nötig, um die Anzahl der Ausbildungsanfänger deutlich weiter steigen zu lassen. „Sonst bleibt die Energiewende ein bunter Plan auf dem Schreibtisch eines Politikers“, so Dieringer.