Bisher 1.219 neue Ausbildungsverträge im Handwerk 

Handwerkskammer

Halle. HWK. Die Zahl der neuen Ausbildungsverhältnisse im Handwerk hat sich positiv entwickelt. Am 1. September 2021 waren schon 1.219 neue Verträge registriert. Allein im August sind 392 Verträge neu abgeschlossen worden. Damit ist das Vorjahresniveau von 1.242 Verträgen fast erreicht. 

„Angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen durch eingeschränkte Berufsorientierung und die demografisch bedingte geringere Zahl an Schulabgängern ist das eine gute Zahl. Ich bin zuversichtlich, dass wir mehr junge Leute als Auszubildende im Handwerk begrüßen können. Einige Unternehmen schließen die Ausbildungsverträge erst in den kommenden Wochen ab“, erklärte Thomas Keindorf, Präsident der Handwerkskammer Halle. „Die Karriereperspektiven im Handwerk sind gut. Ich kann nur jedem jungen Menschen raten, sich über die duale Ausbildung zu informieren.“ 

Es komme neben der weiteren Werbung für die Ausbildung im Handwerk jetzt darauf an, Ausbildungsabbrüche zu vermeiden. Nur so könnten aus Lehrlingen Fachkräfte werden, die dringend benötigt werden. Thomas Keindorf verwies darauf, dass ohne steigende Ausbildungszahlen in Gewerken wie Elektrotechnik oder Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik die Umsetzung der Klimastrategien der Bundesregierung kaum denkbar sei.

Freie Ausbildungsplätze unter: www.hwkhalle.de/lehrstellenangebote oder in der App “Lehrstellenradar”.