Polizeimeldungen vom Samstag, 23.10.2021

Aktuell Polizei

Polizeirevier Halle (Saale)

Geflüchtet
In den frühen Morgenstunden des 23.10.2021 flüchtete der Fahrer eines Transporters, der ohne Licht fuhr, im Bereich der Ernst-Herrmann-Meyer Straße, um einer Kontrolle durch Polizeibeamte zu entgehen. Anstatt auf die Anhaltezeichen zu reagieren, beschleunigte das Fahrzeug und rammte in der Folge den Funkwagen im Bereich der Bundesstraße 80.
Nachdem die Fahrzeuge anschließend im Bereich Johann-Sebastian-Bach-Straße zunächst anhielten, beschleunigte der Unbekannte und fuhr gegen die geöffnete Tür des Funkwagens und flüchtete erneut. Die Beamten blieben durch Glück körperlich unversehrt. Der Funkstreifenwagen ist stark beschädigt.
Der abgestellte Transporter wurde wenig später im Bereich Am Kirchteich ohne Fahrer festgestellt. Zur Suche nach dem Mann kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz, bislang konnte kein Tatverdächtiger festgestellt werden. Die Polizei suchte und sicherte Spuren und nahm strafrechtliche Ermittlungen auf.

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Halle

Fahrzeugbrand auf der A9
Wegen eines brennenden Lkw musste am Morgen die Bundesautobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Bad Dürrenberg und Leipzig West in beiden Fahrtrichtungen vollgesperrt werden. Die Polizei wurde heute 06.46 Uhr informiert, dass die Feuerwehr zum Ort alarmiert wurde.
Der Fahrer hielt auf dem Standstreifen und konnte die Zugmaschine noch abkoppeln und blieb unverletzt. Möglicherweise führte ein Reifenschaden zum Brandausbruch. Die Feuerwehr soll den brennenden Auflieger inzwischen gelöscht haben, ist aber weiterhin im Einsatz.
Weil es sich bei der Ladung um Gefahrgut handelt, nach ersten Angaben um Klebstoff, mussten beide Fahrtrichtungen der Bundesautobahn gesperrt werden. Diese Sperrung dauert derzeit weiter an.