Polizeimeldungen vom Sonntag, 01.08.2021

Aktuell Polizei

Polizeirevier Halle (Saale)

Mehrere Anzeigen gegen Jugendliche
Am Sonntagmorgen gegen 04:30 Uhr wurde die Polizei in die Ascherslebener Straße gerufen, weil lärmende Jugendliche eine Scheibe an der Tür eines Mehrfamilienhauses beschädigten. Es wurden drei Jugendliche im Alter von 15, 15 und 17 Jahren angetroffen. Der Ältere trat in Gegenwart der Beamten gegen den Spiegel eines parkenden Fahrzeugs. Der 17-Jährige wurde daraufhin zu Boden gebracht und ihm Handfesseln angelegt, dabei beleidigte er die Beamten fortwährend und rief „Sieg Heil“ und “Heil Hitler“.
Es wurden drei beschädigte Fahrzeuge festgestellt, gegen die vor Eintreffen der Beamten bereits getreten worden war. Entsprechende Anzeigen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen sowie u. a. Anzeigen wegen Beleidigung der Beamten, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Ruhestörung.

Körperverletzungen
Am Samstag gegen 18:24 Uhr ist ein 17-Jähriger im Bereich Am Steintor von einem anderen geschlagen und am Boden liegend getreten worden. Zuvor soll der Kontrahent den 17-Jährigen beleidingt haben, woraufhin dieser ihn zur Rede stellen wollte. Der Schläger entfernte sich unerkannt. Der 17-Jährige kam in eine Klinik, wo er stationär aufgenommen wurde.

Am Sonntag gegen 02:35 Uhr verständigte ein junger Mann die Polizei wegen eines tätlichen Angriffs im Blumenauweg. Unbekannte aus einer Gruppe haben auf den 23-Jährigen eingeschlagen. Die Polizei konnte einige Personen in der Nähe feststellen. Ermittlungen wurden aufgenommen.

Diebstahl
Ein Motorradbesitzer zeigte am Samstag an, dass seine Maschine im Fohlenweg gestohlen worden ist. Dort hatte der Mann die schwarze Ducati „Monster“ gegen 12:15 Uhr abgestellt, als er gegen 13:30 Uhr zurückkehrte, habe von dem Motorrad jede Spur gefehlt. Daran war auch ein Helm mit Handschuhen befestigt, der ebenfalls gestohlen wurde. Die Polizei nahm die Anzeige auf und fahndet nach dem Krad.

Raub
Ein 19-Jähriger zeigte an, dass ihm Freitagnacht in der Willy-Brandt-Straße durch zwei Unbekannte ein schwarzer Anglerhut mit gelbem Smiley geraubt wurde. Einer der Unbekannten drohte mit einem großen Messer, der andere nahm die Kopfbedeckung weg.

Sachbeschädigung
In der Hemmingwaystraße stellte ein Securitymitarbeiter Freitag etwa gegen 22:10 Uhr Jugendliche fest, die er zum Verlassen eines Geländes aufforderte. Die Gruppe wirkte stattdessen aber auf das Fahrzeug ein und beschädigten den Pkw, in welchem der Wachmann saß. Die Polizei stellte fünf Tatverdächtige im Alter zwischen 17 und 20 Jahren fest, gegen die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet wurden.

Polizeirevier Saalekreis

Feldbrände
Die Information über ein brennendes Weizenfeld erreichte die Polizei am Samstag um 02:27 Uhr. Etwa 2 Hektar zwischen Schafstädt und Langeneichstädt verbrannten bis die Feuerwehren die Flammen gelöscht hatten.

Wenig später (31.07.2021; 03:17 Uhr) wurden Feuerwehr und Polizei zu einem weiteren Brand bei Bad Lauchstädt gerufen, wo ca. 3 Hektar Weizen den Flammen zum Opfer fielen. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Samstagnachmittag brannte aus unbekannten Gründen ein bereits abgeernteter Stoppelacker im nördlichen Saalekreis zwischen Plötz und Kaltenmark. Betroffen war hier eine Fläche von etwa 15 Hektar. Sachschaden entstand in diesem Fall nicht.

Einbrüche
Im Ortsteil Angersdorf drangen Unbekannte in der Nacht zum Samstag gewaltsam in eine Firma ein. Gestohlen wurde Bargeld. Die Polizei sicherte Spuren und nahm Ermittlungen auf.

Von Freitag zu Samstag verschafften Unbekannte sich gewaltsam Zutritt zu Geschäftsräumen in Oberaltenburg in Merseburg. Gestohlen wurde unter anderem ein Mobiltelefon. Der Stehlschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizei sicherte Spuren u.a. an einem aufgehebelten Fenster und nahm Ermittlungen auf.

Von Samstag zu Sonntag wurde in ein Einfamilienhaus in Oberaltenburg eingebrochen. Ob bzw. was gestohlen wurde, wird noch geprüft. Die Polizei sicherte Spuren und leitete Ermittlungen ein.

Gestohlen
Am Sonntagmorgen wurde bekannt, dass in Merseburg an der Südpark-Passage in der Straße des Friedens mehrere Kabel zerschnitten und Lampen gestohlen worden sind. An der Fassade des Gebäudes wurde ein Graffiti festgestellt. Ob beides miteinander in Zusammenhang steht, ist ungewiss. Es wurden Anzeigen wegen Diebstahl und Sachbeschädigung gefertigt.

Verkehrsunfälle
Teutschenthal – Im Ortsteil Angerdorf erfasste am 31.07.2021 19:19 Uhr ein Pkw, der aus einem Tankstellengelände nach rechts auf die Lauchstädter Straße einbog einen Radfahrer, der dadurch stürzte und verletzt wurde. Der Radler nutze den Gehweg entgegen der Fahrtrichtung. Der Radler kam zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Teutschenthal – Im Ortsteil Steuden wurde am Samstagabend 20:31 Uhr eine Radfahrerin beim Unfall mit einem Pkw schwer verletzt. Die Frau kam in ein Krankenhaus.

Braunsbedra – Am 31.07.2021 um 09:33 Uhr fuhr eine Pkw-Fahrerin von einem Parkplatz auf die Merseburger Straße, wobei es zum Zusammenstoß mit einem auf dieser Straße fahrenden Fahrzeug kam. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Eine Person kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.

An einer Kreuzung der B100 im Bereich Peißen stießen am Samstagmorgen gegen 6:11Uhr zwei Pkw zusammen. Vier Personen wurden dabei verletzt und kamen in eine Klinik. Nachdem was bislang bekannt ist, bog ein Fahrzeug bei Grün von der L167 nach links auf die B100 in Richtung Halle. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Brehna fahrenden Fahrzeug. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Merseburg – Bei einem Auffahrunfall auf der B181 mit drei beteiligten Pkw wurden am Freitagabend gegen 18:00 Uhr drei Frauen leichtverletzt. Sie kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Körperverletzungen
Eisleben – Am Samstag gegen 03:15 Uhr ist in der Karl-Fischer Straße ein junger Mann, der sich mit anderen hier aufhielt, aus einer Gruppe anderer heraus geschlagen und getreten worden. Medizinische Sofortversorgung benötigte der 19-Jährige nicht. Es wurde eine Anzeige aufgenommen.

Ein anderer junger Mann zeigte an, dass er in der Karl-Fischer-Straße gegen 03:00 Uhr von einem Unbekannten zu Boden gestoßen wurde und dadurch verletzt wurde. Der 18-Jährige beabsichtigte sich selbst zum Arzt zu begeben.

Sachbeschädigung
Am Samstagmorgen wurde an einer Lokomotive in Benndorf ein Graffiti von mehreren Meter Länge entdeckt und die Sachbeschädigung angezeigt. Der Schaden wird im vierstelligen Bereich geschätzt.

Kontrolle
Sangerhausen – In der Kyselhäuser Straße kontrollierten Polizeibeamte am Samstag gegen 16:30 Uhr den Fahrer eines E-Scooters. Da der Fahrer nervös und zittrig war, wurde ein Drogentest durchgeführt, der positiv war. Dem 32-Jährigen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe abgenommen und eine Anzeige gefertigt.

Trotz Belehrung
Eine Frau rief am Freitag die Polizei, weil sie mit dem Rad in der Bahnhofstraße gegen 20:40 Uhr gestürzt sei und sich dabei verletzt habe. Die Beamten belehrten die Frau sich nicht selbst zu belasten. Ein Atemalkoholtest ergab 1,85 Promille Atemalkohol, was der 44-Jährigen eine Blutprobenentnahme und eine Anzeige einbrachte.

Verkehrsunfälle
Sangerhausen – Am 31.07.2021 gegen 12:10Uhr bog die Fahrerin eines Wohnmobils kam in der Ernst-Thälmann-Straße etwas nach links von ihrer Fahrspur ab. Dabei kam beim Vorbeifahren zum Zusammenstoß mit einem Pkw, der aus der E.-Thälmann-Straße links in die Mogkstraße einbiegen wollte und sich in der dortigen Abbiegespur befand. Es kam zum Zusammenstoß der jeweils linken Fahrzeugfronten. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Eisleben – Auf der Bundesstraße 180 in Richtung Aschersleben ereignete sich am Samstag um 19:03 Uhr ein Verkehrsunfall nahe des Abzweigs Thälmannschacht. Ein Pkw beabsichtigte ein Kleinkraftrad zu überholen und stieß mit einem anderen Pkw seitlich zusammen, der sich bereits im Überholvorgang befand. An beiden Pkw entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

In Hergisdorf kam am Samstag 06:10 Uhr ein Fahrzeugführer nach links von der Fahrbahn ab und geriet gegen das Tor eines Hauses, wodurch dieses, ein Fallrohr der Dachrinne und der Pkw beschädigt wurden. Der 25-jährige Fahrzeugführer wurde leicht verletzt, benötigte aber keine sofortige medizinische Versorgung.

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Halle (Saale)

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Bundesautobahn 9, Fahrtrichtung Berlin, 30.07.2021; 18:50 Uhr
Nahe der Ortschaft Günthersdorf waren am Freitagabend vier Pkw in einen Unfall verwickelt, wobei eine Person schwer und eine weitere leicht verletzt wurden. Beide kamen in ein Krankenhaus. Die Fahrbahn musste nach Beräumung von Unfallfahrzeugen noch von ausgelaufenen Betriebsstoffen gesäubert werden. Damit die Ölwehr dies ungefährdet tun konnte, war eine Sperrung der Richtungsfahrbahn für mehr als eine Stunde nötig, die bis 23:00 Uhr andauerte.