Polizeimeldungen vom Montag, 20.09.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Kontrolliert
Gegen 01.35 Uhr am Montag kontrollierten Polizeibeamte die Besatzung eines Kleinkraftrades in der Delitzscher Straße. Man versuchte noch zu flüchten, stoppte dann jedoch. Der Fahrer (21) ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss berauschender Mittel, sodass eine Blutprobenentnahme durch einen Arzt erfolgte. Der Motorroller war seit dem 14.09.2021 als gestohlen gemeldet und das Zündschloss beschädigt. Er wurde dem rechtmäßigen Besitzer übergeben.

Entwendeter Motorroller aufgefunden
Sonntagabend meldete ein Passant, dass er in einer Grünanlage an der Unstrutstraße in Halle (Saale) einen Motorroller aufgefunden hat. Weitere Überprüfungen ergaben, dass das Fahrzeug in der Hyazinthenstraße abgestellt war und im Laufe des Sonntagnachmittags von unbekannten Tätern entwendet wurde. An dem beschädigten Motorroller wurden vor der Rückgabe Spuren gesichert.

Polizeirevier Saalekreis

Anrufe von falschen Polizeibeamten
In mindestens drei Fällen hat sich am Montag telefonisch ein Mann als Kriminalbeamter ausgegeben und behauptet bei einer Durchsuchung hätte man persönliche Unterlagen der jeweils Betroffenen gefunden, welche auf einen bevorstehenden Einbruch hinweisen würden. Im weiteren Verlauf dieser bekannten Betrugsmasche werden Geschädigte dazu aufgefordert, während des Telefonats eine Telefonnummer zu wählen und weitere Details zu ihrem Vermögen bekannt zu geben. In keinem der Fälle kam es zu einer Geldübergabe, da die Angerufenen das Telefonat richtigerweise beendeten.

Versuchter Diebstahl
Gegen 13:30 Uhr versuchten am Montag zwei Männer aus einem Bekleidungsgeschäft in einem großen Einkaufscenter in Günthersdorf Waren im Gesamtwert von 580 Euro zu entwenden. Durch einen Ladendetektiv konnten beide gestellt und im Anschluss der Polizei übergeben werden. Beide wurden vorläufig festgenommen und die entwendeten Artikel konnten dem Eigentümer wieder übergeben werden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Sangerhausen – Buschgruppe angezündet
Zeugen beobachteten am gestrigen späten Nachmittag zwei Personen, die auf dem Friedhof in der Eisenhüttentrift eine Buschgruppe in Brand setzte. Vor dem Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte, flüchteten die Unbekannten zu Fuß. Die Feuerwehr Sangerhausen war mit zwei Einsatzfahrzeugen und 10 Kameraden vor Ort, um das Feuer zu löschen. Zu den Flüchtenden gibt es eine Personenbeschreibung. Es soll sich um Personen im jugendlichen Alter handeln. Bekleidet waren sie mit schwarz/weißen Jacken, beide trugen Kapuzen. Eine Person hatte eine schwarz/weiße Brille, hatte lockiges dunkelblondes Haar und führte einen Rucksack bei sich.

Allstedt – Ladung entwendet
In einem Allstedter Ortsteil wurde in der Nacht zum Montag von einem abgestellten Sprinter die Ladung entwendet. Die unbekannten Täter schnitten die Plane des Fahrzeuges auf und gelangten so an Arbeitsgeräte für den Garten- und Landschaftsbau im Wert von über 7.000 Euro.

Großörner – Minibagger verschwunden
Von einem verschlossenen Firmengrundstück ist am Wochenende ein Minibagger entwendet worden. Der Stehlschaden liegt bei 30.000 Euro.

Osterhausen – Anhänger entwendet
Einen Fahrzeuganhänger der Marke Brenderup entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Montag vom Parkplatz an der Feuerwehr. Auf dem Anhänger befand sich eine Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos und Spielzeug. Die Schadenshöhe wird mit ca. 10.000 Euro angegeben.

Sangerhausen – Versuchter Diebstahl
Vermutlich am Freitagabend versuchten Unbekannte in der Feldstraße einen Tabakwarenautomaten aufzubrechen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde womöglich durch die Täter die Straßenbeleuchtung am Tatort abgeschaltet, da hier die Sicherungen an der Laterne entfernt wurden. Das Öffnen des Automaten schlug fehl. Die Gründe hierfür sind unbekannt.