Landespräventionstag Sachsen-Anhalt 2021: Spannungsfelder in der digitalen Welt

Daten IT Binär

Magdeburg. MI/LSA. Der 14. Landespräventionstag Sachsen-Anhalt widmet sich den vielfältigen Herausforderungen in unserer zunehmend digitalisierten Welt. Der vom Landespräventionsrat Sachsen-Anhalt organisierte Fachtag steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Spannungsfelder in einer digitalen Welt ‑ Herausforderungen und Möglichkeiten für die Prävention“ und findet als

Online-Veranstaltung
am Mittwoch, 10. November 2021,
in der Zeit von 9:00 bis 16:30 Uhr,

statt.

Ziel der Veranstaltung ist es, für Phänomene der Cyberkriminalität zu sensibilisieren, die Achtsamkeit im digitalen Umgang miteinander zu fördern sowie Impulse für ein engagiertes digitales Miteinander zu setzen.

Klaus Zimmermann, Staatssekretär für Inneres und Sport und Vorsitzender des Landespräventionsrates Sachsen-Anhalt, ruft alle Bürgerinnen und Bürger des Landes zur Teilnahme auf: „Wir leben in einer vernetzten und digitalisierten Welt. Diese hat aber nicht nur Vorzüge, sondern auch Schattenseiten. Jeder von uns kann Opfer von Cyberkriminalität werden und von Daten- oder Identitätsdiebstahl, Hacker-Angriffen oder digitalen Erpressungsversuchen betroffen sein. Der Landespräventionstag bietet hier allen Interessierten ein umfangreiches Online-Angebot, um sich zu informieren.“

Die Veranstaltung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere an Vertreterinnen und Vertreter von kriminalpräventiven Netzwerken, Gremien, Vereinen, Verbänden, Institutionen, Ministerien, Kommunen, Opferhilfeeinrichtungen, Polizei und Justiz sowie an die Mitglieder des Landespräventionsrates Sachsen-Anhalt.

Im Rahmen der Online-Veranstaltung wird zum vierten Mal in Folge der Landespräventionspreis Sachsen-Anhalt an ausgewählte kriminalpräventive Projekte vergeben, die sich im Rahmen eines Wettbewerbs darum beworben hatten. Der Landespräventionspreis ist mit insgesamt 3.500 Euro dotiert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Hintergrund
Kriminalprävention ist das aktive Zusammenwirken vieler gesellschaftlicher Kräfte mit dem Ziel, Straftaten zu verhindern und diesen vorzubeugen, um insbesondere Kriminalitätsfolgen für Opfer zu minimieren und eine erneute Viktimisierung zu vermeiden. Hierfür braucht es das Engagement vieler Akteurinnen und Akteure, um mit innovativen, kreativen und nachhaltigen Ideen, Projekten und Initiativen auf aktuelle Kriminalitätsentwicklungen reagieren zu können.
Der Landespräventionsrat Sachsen-Anhalt verfolgt seit seiner Gründung im Jahr 1999 das Ziel, die gesamtgesellschaftliche Kriminalprävention im Land und in den Kommunen zu fördern und weiter zu entwickeln.