Tag der Patientensicherheit – Sicher im Krankenhaus

UKH Iniversitätsklinikum Universitätsmedizin Krankenhaus

Halle. UKH. Patientinnen und Patienten erwarten zu Recht, dass sie während eines Krankenhausaufenthalts gut und sicher versorgt werden. Voraussetzung für die Patientensicherheit ist, dass Sicherheits- und Qualitätsstandards in Krankenhäusern eingehalten, Fehler fortlaufend dokumentiert und analysiert werden und das Personal regelmäßig geschult wird. Aber auch Patientinnen und Patienten sowie ihre Angehörigen können einen wichtigen Beitrag zur eigenen Sicherheit während eines Aufenthalts im Krankenhaus leisten. Zu Möglichkeiten und Strategien informiert das Universitätsklinikum Halle (Saale) am 17. September 2021, dem weltweit ausgerufenen Tag der Patientensicherheit unter dem gewählten Motto „Sicher im Krankenhaus“.

Etwa 90 bis 95 Prozent aller Krankenhausbehandlungen verlaufen ohne Zwischenfälle. Bei fünf bis zehn Prozent pro Jahr treten jedoch sogenannte „unerwünschte Ereignisse“ auf. Dazu zählen schwere Infektionen, Fehldiagnosen und sogar Todesfälle. Aber auch vermeintlich kleine Ungenauigkeiten können die Patientensicherheit gefährden. Ein nicht sorgfältig abgeschnittener Tablettenblister und schon sind auf der Herstellerseite des Medikaments nicht mehr alle wichtigen Informationen (z.B. Name oder Konzentration des Wirkstoffes) zu lesen. Neben dem Leid der Betroffenen belasten vermeidbare Fehler auch das Gesundheitssystem durch hohe Kosten für zusätzliche Diagnostik, Therapie oder längere Liegezeiten.

Verwechslungsgefahr ausschließen, standardisierte und individuelle Sturzprophylaxe bei jeder Patientenaufnahme durchführen, Vorkehrungen zur Vermeidung von Druckgeschwüren bei Risikopatienten treffen und einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme nutzen – das sind einige der zahlreichen Maßnahmen, die die Patientensicherheit auch am Universitätsklinikum Halle (Saale) erhöhen und das vermeidbare Fehlerrisiko minimieren. Am Tag der Patientensicherheit liegt der Fokus auf dem, was Patientinnen und Patienten selbst tun und wie sie Abläufe unterstützen können. Was muss ich bei meiner Ankunft im Krankenhaus beachten, wie verhalte ich mich bei der morgendlichen Visite und worauf achte ich bei der Medikamentengabe und -einnahme? Welche Fragen sollte ich dem medizinischen Personal stellen und wie dokumentiere ich Informationen, die mir meine behandelnde Ärztin oder behandelnder Arzt gibt. Darüber hinaus können im September im klinikeigenen Patienten-Entertainmentsystem Aspekte rund um „Sicherheit im Krankenhaus“ digital abgerufen werden.

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) hat 2015 zum ersten Mal den Internationalen Tag der Patientensicherheit ausgerufen, um das Thema Patientensicherheit in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken.