Taxifahrt von Magdeburg nach Baden-Württemberg endet in Eisleben

Taxi

PRevMSH. Eine Taxifahrt von Magdeburg nach Baden-Württemberg endete am gestrigen Nachmittag schlagartig in der Lutherstadt.

Die 52-jährige Passagierin begann während der vereinbarten Fahrt über die Höhe des vereinbarten Beförderungsentgeldes zu streiten. Sie soll außerdem die Herausgabe des mitgeführten Bargeldes gefordert haben und drohte mit dem Einsatz ihres Hundes, einen Staffordshire Terrier. Bei einem verkehrsbedingten Halt in Eisleben verließ die 52-Jährige aus der Landeshauptstadt das Taxi.

Die Polizei nahm sie kurze Zeit später in der Nähe vorläufig fest. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen konnte die Dame ihren Weg ohne Taxi wieder fortsetzen.