Statistik-Zahl der Woche: 80

Parkende Autos

Halle. StatLa. Am Autofreien Tag am 22. September 2021 könnten sich 80 % aller Privathaushalte in Sachsen-Anhalt beteiligen und ihren Pkw stehen lassen. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt auf Basis der jährlichen Befragung der Laufenden Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte (LWR) mitteilt, waren Sachsen-Anhalts Haushalte mit durchschnittlich 1,3 Pkw ausgestattet.

Hochgerechnet entsprach dies rund 1,44 Mill. Pkw. Da der 22. September in diesem Jahr auf einen Arbeitstag fällt, trifft ein Verzicht auf die Nutzung eines Pkw auch viele Berufspendlerinnen und -pendler. Ergebnisse des Mikrozensus (MZ) 2020 zeigten, dass rund 660 Tsd. Erwerbstätige für den Weg zur Arbeit als Selbstfahrerinnen und -fahrer auf ein Auto zurückgriffen. Diese Anzahl entsprach einem Anteil von ca. 70 % aller Erwerbstätigen mit Auskünften zum Pendlerverhalten. Damit war der Pkw das mit Abstand am häufigsten genutzte Verkehrsmittel. An 2. Stelle folgte mit 11 % das Fahrrad.

Am Autofreien Tag hätten gemäß Hochrechnungen der LWR 79 % aller Haushalte prinzipiell auf ein Fahrrad zurückgreifen können. Den Haushalten in Sachsen-Anhalt standen Anfang des Jahres 2021 dafür hochgerechnet insgesamt ca. 1,6 Mill. Fahrräder zur Verfügungen, im Durchschnitt 1,5 pro Haushalt.

Für die rund 7 % der Berufspendlerinnen und -pendler, die vom Wohnort bis zur Arbeitsstelle jeweils 50 km und mehr zurücklegen mussten, wäre das Fahrrad wahrscheinlich nur bedingt eine Alternative gewesen. Am anderen Ende der Skala befanden sich jedoch mit 29 % etwa 279 Tsd. Erwerbstätige aus Sachsen-Anhalt, die weniger als 5 km von ihrer Arbeitsstätte entfernt wohnten. In dieser Gruppe lag der Anteil der Pkw-Selbstfahrerinnen und -fahrer bei 38 %. Regelmäßig auf ein Auto verzichteten für diese Strecken dagegen 29 % der Erwerbstätigen, die stattdessen mit dem Rad zur Arbeit fuhren, und 24 %, die ihre Arbeitsstätte zu Fuß erreichten.

Der Mikrozensus ist eine jährliche 1%ige Stichprobenerhebung der Privathaushalte. Der Mikrozensus wurde 2020 methodisch neugestaltet.

Die Erhebung Laufende Wirtschaftsrechnung zur Ausstattung der privaten Haushalte mit ausgewählten Gebrauchsgütern wird als Stichprobenerhebung bei rund 8.000 Privathaushalten bundesweit durchgeführt. Die gewonnenen Daten werden auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet.