Zahlung von über 500 Euro bewahrt Mann vor dem Gefängnis

Bundespolizei

Halle. BPOLI. Am Montag, den 29. November 2021, gegen 06:37 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 25-Jährigen am Hauptbahnhof Halle, der zuvor den Zug von Landsberg nach Halle mit einem abgelaufenen Fahrausweis genutzt hatte. Ein Abgleich der personenbezogenen Daten mit dem polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass der burkinische Staatsangehörige seit Mai 2021 durch die Staatsanwaltschaft Traunstein per Vollstreckungshaftbefehl gesucht wurde.

Durch eine Zahlung der offenen Geldstrafe und sonstigen Kosten von insgesamt 567,50 Euro hatte der Mann die Möglichkeit dieser Haftstrafe zu entgehen, welche er auch nutzte. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen Betruges aufgrund des abgelaufenen Fahrausweises. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 25-Jährige die Dienststelle als freier Mann verlassen.