Hallenserin gewinnt Kinder- und Jugend-Kultur-Preis des Landes Sachsen-Anhalt

Quelle: Land Sachsen-Anhalt/MK.

Magdeburg. STK/LSA. Kulturstaatssekretär Dr. Sebastian Putz hat heute den 25. Kinder- und Jugend-Kultur-Preis des Landes Sachsen-Anhalt verliehen. Für den Wettbewerb unter dem Motto „frei sein“ wurden 68 Beiträge von mehr als 550 Kindern und Jugendlichen eingereicht. An dem Wettbewerb nahmen Kinder und Jugendliche ab dem Kindergartenalter teil, als Einzelpersonen, in Gruppen und teilweise auch als ganze Klassen. Eine Jury aus fünf Vertreterinnen und Vertretern verschiedener kultureller Fachrichtungen sowie eine Kinder- und Jugendjury nominierten die Preisträger.

Den ersten Preis erhielt Gerdis Herzog aus Halle für ihr Werk „Der Karton“. Mittels eines malerisch bearbeiteten Pizzakartons und seiner Öffnung will Herzog Kinder und Jugendliche anregen, sich in einer Welt der digitalen Täuschungen und Illusionen zurecht zu finden. Der Blick in den „Karton“ soll die Betrachter ermutigen, dem ersten Eindruck nicht ungeprüft zu trauen und die eigene Perspektive zu hinterfragen. Die Idee zu diesem Projekt entstand in der Zeit der Einschränkungen durch Pandemie und Lockdowns. Einfache Ideen seien die besseren Ideen, wenn sie gut sind – so die Jury in ihrem Votum für den ersten Preis.