Arbeitskosten lagen in Sachsen-Anhalt im Jahr 2020 bei 29,57 Euro pro Stunde

Geldscheine

Halle. StatLa. Nach Berechnung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt erreichten die durchschnittlichen Arbeitskosten je geleisteter Stunde 2020 ein Niveau von 29,57 Euro. Gegenüber dem im Jahr 2016 zuletzt erhobenen Wert (25,76 Euro je geleisteter Arbeitsstunde) war dies ein Anstieg um 14,8 %.

In Deutschland betrug der Anstieg im gleichen Zeitraum 12,3 % und in den 5 ostdeutschen Bundesländern waren es 15,6 %.

Gegenüber dem Jahr 2004 (19,85 Euro) stiegen die Nettoarbeitskosten je geleisteter Stunde in Sachsen-Anhalt um 49,0 % im Jahr 2020. Im gesamtdeutschen Durchschnitt stieg das Niveau in diesem Zeitraum um 38,2 % von 26,90 Euro auf 37,17 Euro.

Von 16 Bundesländern wurde in Sachen-Anhalt 2020 das drittniedrigste Niveau der Arbeitskosten gemessen. Das niedrigste Niveau erreichte Mecklenburg-Vorpommern mit 29,27 Euro, 1,0 % unter dem sachsen-anhaltischen Wert. Das höchste Arbeitskostenniveau wurde in Hamburg mit 42,85 Euro gemessen, 44,9 % über dem Niveau in Sachsen-Anhalt.

Die Arbeitskosten in Sachsen-Anhalt näherten sich dem Bundesdurchschnitt weiter an. 2004 lag der Wert noch 26,2 % unter dem Bundeswert, 2020 waren es noch 20,4 %.