Sonderfahrt zum Volksfest „Luthers Hochzeit“ nach Lutherstadt Wittenberg

Halle. BwHalleP. Dieses Jahr wollte die gemeinnützige Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V. eigentlich einen Sonderzug zum Sachsen-Anhalt-Tag nach Stendal fahren. Nach Absage der Veranstaltung hat sich die Gemeinschaft jedoch entschieden, ersatzweise am 11.06.2022 einen Sonderzug zum Volksfest „Luthers Hochzeit“ nach Lutherstadt Wittenberg zu fahren.

Aus den Feierlichkeiten zum 700-jährigen Jubiläum der Verleihung des Stadtrechts an Lutherstadt Wittenberg im Jahre 1993 entstand ein jährlich wiederkehrendes Fest: Luthers Hochzeit. An den Originalschauplätzen der Hochzeit und des Wirkens von Martin Luther ist von Freitag bis Sonntag ein opulentes und vielseitiges Programm zu erleben: Rund um die Schlosskirche mit der weltberühmten Thesentür lagern Handwerker, Wirte und Musikanten, sorgen Spießgesellen, Landsknechte und die Schlosswache für die Sicherheit der weitgereisten Schaulustigen. Gaukler und Musikanten zeigen ihre Künste, während Handwerker ihre Waren feil bieten und Wirte Köstlichkeiten aus Küche und Keller anpreisen.

Um möglichst vielen Einwohnern von Sachsen-Anhalt eine Mitfahrt im Sonderzug zu ermöglichen, führt die Fahrtroute im kleinen Bogen durchs Land. Nach Halle sind weitere Zustiege in Köthen, Calbe (Saale) Ost, Schönebeck (Elbe), Magdeburg, Zerbst und Rodleben bei Roßlau vorgesehen.

Zum Einsatz kommen historische Reisezugwagen der ehemaligen DR, die im anhaltinischen Halberstadt gebaut wurden und das Reisen wie zu Zeiten unserer Eltern und Großeltern erlebar werden lassen. Der Sonderzug wird durch einen Bistrowagen bewirtschaftet.

Die Fahrkarte ab Halle kostet 26 Euro für Hin- und Rückfahrt; Kinder zahlen die Hälfte.

Buchung
Interessenten werden gebeten, frühzeitig zu buchen, entweder auf www.bw-halle-p.de – oder dienstags von 15 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr unter der Mobilfunk-Nummer +49 160 611 44 44.