Polizeimeldungen vom Donnerstag, 30.12.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Körperverletzung
Im Ibsenweg kam es am Mittwoch gegen 19.00 Uhr zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 42-Jährigem und zwei unbekannten Männern. Einer der unbekannten Täter schlug den Geschädigten dann mit der Faust gegen den Kopf, sodass dieser zu Boden ging. Anschließend verließ das Duo den Tatort.

Sachbeschädigung
Am Franckeplatz schlug ein Jugendlicher Mittwoch gegen 22.30 Uhr die Verglasung einer Haltestelle ein. Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens stellten den 17-Jährigen. Gegen den alkoholisierten Beschuldigten wurde Anzeige erstattet.  

Diebstahl
In der Großen Ulrichstraße wurde aus den Räumlichkeiten eines Vereins technische Geräte im Wert von mehreren Hundert Euro entwendet. Der Diebstahl wurde Donnerstagvormittag angezeigt.

Verkehrsunfälle
Mittwoch gegen 21.55 Uhr kam es in Halle-Dölau, Stadtforststraße, zu einem Verkehrsunfall. Ein Mopedfahrer verunfallte mit seiner Simson, da auf der Fahrbahn zwei Roller lagen. Er kam verletzt in ein Krankenhaus.

Ein weiterer Unfall ereignete sich etwa 15 Minuten zuvor. Ein Pkw befuhr die Straße an der Feuerwache und wollte in Richtung Rennbahn/Passendorfer Wiesen abbiegen. Der Fahrer bemerkte die Kurve zu spät und der Wagen geriet in der weiteren Folge ins Schleudern. Nach etwa 200 Metern kam das Fahrzeug in einem Gebüsch zum Stehen. Dabei wurden im Fahrzeug die Airbags ausgelöst. Zwei der vier Insassen wurden vorsorglich zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden.

Polizeirevier Saalekreis

Brand – Garage
Merseburg – In der Nacht vom 29.12.2021 auf den 30.12.2021 wurde der Polizei mitgeteilt, dass es in der Nulandtstraße zu einem Brand gekommen ist. Bei Eintreffen der Beamten konnte eine brennende Garage festgestellt werden. Daraufhin löschte die Feuerwehr den Brand, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Garage vollständig ausbrannte. Die Brandursache ist bisher unbekannt. Von Seiten der Polizei wird nun ermittelt, wie es zum Brand kam.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – E-Bike
Merseburg – Wie der Polizei am heutigen Tag angezeigt wurde, ist am Mittwochnachmittag zwischen 16 Uhr und 21 Uhr ein E-Bike aus einem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der König-Heinrich-Straße entwendet wurden. Der 54-jährige Geschädigte stellte das E-Bike im Hausflur ab und schloss es an. Währenddessen er nicht vor Ort war, verschafften sich die Täter Zutritt zum Hausflur und entwendeten das E-Bike, samt einigen Gegenständen. Mögliche Täter sind zurzeit nicht bekannt. Durch die Polizei werden nun die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfall
Schkopau OT Korbetha – Am Mittwochabend gegen 18 Uhr ereignete sich auf der L171 ein Wildunfall. Die 39-jährige Fahrzeugführerin befuhr die Landstraße in Richtung der B91, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Die Fahrerin konnte mit ihrem Pkw der Marke Renault nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Wild. Nach Eintreffen der Beamten konnte das Reh noch aufgefunden werden, dieses entfernte sich jedoch unverletzt vom Unfallort. Am Pkw entstand ein Sachschaden.  

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Arnstein – Gartenlaubeneinbruch
In dem Zeitraum zwischen dem 28.12.2021 und dem 29.12.2021 brachen unbekannte Täter in einen Geräteschuppen eines Kleingartenvereins ein. Aus dem Geräteschuppen wurden unter anderem Gartengeräte entwendet, wodurch ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro entstand. Die hinzugezogene Kriminaltechnik sicherte Spuren am Tatort.

Sangerhausen – Vandalismus
Ein aufmerksamer Zeuge konnte gestern Nachmittag beobachten wie zwei Personen ein Verkehrsschild mutwillig beschädigten indem sie es aus der Verankerung bogen. Dies meldete er der Polizei, die nun die Ermittlungen zu den beiden Personen aufnahm. Der Bauhof, der Stadt Sangerhausen wurde zum Zwecke der ordnungsgemäßen Aufstellung des Straßenschildes in Kenntnis gesetzt, da das Straßenschild nach erfolgter Tathandlung in die Fahrbahn hineinragte.

Südharz – flüchtender Fahrzeugführer
Die Polizeibeamten nahmen gestern Nacht während ihrer Streifentätigkeit einen Pkw wahr, bei dem augenscheinlich nicht ordnungsgemäße Nebelscheinwerfer eingebaut wurden. Infolge dessen wollten sie den 31-jährigen Fahrzeugführer anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Dieser reagierte jedoch nicht auf das Anhaltesignal der Polizei und versuchte zu flüchten. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, welche sich über mehrere Kilometer erstreckte. Hierbei fuhr der 31-Jährige grob verkehrswidrig mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200km/h. Er versuchte den Funkstreifenwagen mehrmals abzudrängen und befuhr die Gegenfahrbahn. Auf einem Rastplatz der BAB 38 musste der 31-Jährige aufgrund des fehlenden Treibstoffes anhalten und konnte gestellt werden. Beim Betroffenen konnten Hinweise eines möglichen Betäubungsmittelkonsums festgestellt werden. Infolge dessen wurde er zur Blutprobenentnahme in ein Krankenhaus verbracht. Weiterhin wurden diverse Spuren gesichert und die Ermittlungen zu den begangenen Straftaten aufgenommen.

Sangerhausen – Einbruch Lebensmittelmarkt
Derzeit unbekannte Täter brachen gestern Nacht gewaltsam in einen Lebensmittelmarkt in Sangerhausen ein. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Spuren konnten am Tatort gesichert und eine Strafanzeige aufgenommen werden.

Eisleben – Brandstiftung
Gestern Nacht wurde der Polizei durch eine Zeugin gemeldet, dass sie einen Feuerschein im Umfeld Wolferöder Weg in Eisleben wahrnehmen kann. Die eingesetzten Polizeikräfte konnten diese Annahme bestätigen. Durch die Feuerwehr der Stadt Eisleben wurde der Brand gelöscht. Verletzt wurde hierbei niemand. Bei dem Brandort handelte es sich um ein augenscheinlich ungenutztes Industriegelände. Auf dem Gelände befanden sich vier nicht mehr zugelassene Fahrzeuge, die durch den Brand ebenfalls beschädigt wurden. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Eine mutwillige Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.