Polizeimeldungen vom Donnerstag, 13.01.2022

Polizeimeldungen

Polizeirevier Halle (Saale)

Wohnungsdurchsuchung
Am Mittwoch erfolgte die Durchsuchung einer Wohnung in Halle (Saale), Lutherstraße, auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses wegen des Verdachtes des Handels mit Betäubungsmitteln.
Aufgefunden wurden diverse Betäubungsmittel, beispielsweise ca. 20 Gramm Crystal, 60 Gramm Cannabis, 15 Gramm Amphetamin sowie eine größere Menge an Tabletten (Tilidin, Diazepam). Des Weiteren wurden Verpackungsmaterial, Feinwaage, mehrere Hundert Euro Bargeld sowie eine Machete und ein Messer sichergestellt.
In der Wohnung wurde ein 23-Jähriger nach einem misslungenen Fluchtversuch vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Halle (Saale) stellte Haftantrag. Heute Mittag wurde der Hallenser einem Haftrichter vorgeführt und gegen ihn Haftbefehl erlassen.

Rucksäcke entwendet
In Halle-Neustadt schlugen unbekannte Täter am Donnerstag zwischen 01.30 Uhr und 03.40 Uhr an einen am Zollrain geparkten Fahrzeug eine Scheibe ein. Gestohlen wurden aus dem Wagen zwei Rucksäcke mit persönliche Gegenständen.
Auch in der Richard-Paulick-Straße wurde vergangene Nacht die Seitenscheibe eines Pkw eingeschlagen und ein darin abgestellter Rucksack entwendet.

Verkehrsunfall
In der Franckestraße in Halle (Saale) kam es Donnerstag gegen 09.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Beim Wechsel des Fahrstreifens kam es zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Personen wurden nicht verletzt, es entstand Sachschaden.

Polizeirevier Saalekreis

Sachbeschädigung
Bad Dürrenberg – Gegen Mitternacht wurde eine unbekannt, schwarz bekleidete Person dabei beobachtet, wie diese in der Breiten Straße einen Stromkasten mit lila Farbe besprühte. Noch vorm Eintreffen der Beamten flüchtete der unbekannte Täter mit seinem Fahrrad. Eine Absuche im Nahbereich des Tatortes verlief negativ. Der Schaden wird vorerst auf einen unteren dreistelligen Betrag geschätzt. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen.

Einbruch
Leuna – Über Nacht wurden in einer Gartenanlage in der Friedrich-Ebert-Straße mehreren Gartenlauben und Schuppen aufgebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde vorrangig Werkzeug gestohlen. Zur Schadenshöhe können derzeitig keine Angaben gemacht werden. Ermittlungen wurden aufgenommen.

Brand
Merseburg –  Gegen 10:00 Uhr wurde in einer Einkaufspassage in der Straße des Friedens ein Brand gemeldet. Beim Eintreffen der Beamten und Feuerwehr wurde bekannt, dass im Hinterhof ein Tannenbaum in Brand geraten war.  Wie es zu dem Feuer kam, ist nun Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen. Zum Glück kam es zu keinen Personen- oder Sachschaden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Klostermansfeld – Kabel entwendet
Aus mehreren abgestellten reparaturbedürftigen Lokomotiven haben Unbekannte Kabel entwendet. Der Entstandene Schaden wird mit ca. 15.000 Euro angegeben.

Sangerhausen – Potentieller Fahrgast wird aggressiv
An der Bushaltestelle Kyselhäuser Straße reagierte am gestrigen Nachmittag ein junger Mann äußerst aggressiv auf die Bitte des Busfahrers, einen 3G-Nachweis zur Beförderung vorzulegen und einen Mund-Nasenschutz tragen. Auch sollte der mitgeführte Hund einen Beißkorb anlegen. Der 37-Jährige beleidigte und bedrohte den Fahrzeugführer und verließ anschließend den Ort. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Sangerhausen – Versuchter Diebstahl
Unbekannte versuchten in der Nacht von einem Pkw auf dem Ausstellungsgelände eines Autohauses die Räder zu entwenden. Das Fahrzeug wurde bereits auf Balken und Bretter gehoben und die Radbolzen entfernt. Möglicherweise wurden die Täter bei der Tatausführung gestört und ließen von ihrem Vorhaben ab. Am Fahrzeug entstand jedoch durch die Hebelarbeiten Sachschaden.

Sangerhausen – Garagen beschädigt
Mehrere Garagentore haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag im Garagenkomplex Oberröblinger Straße mit Gewalt geöffnet. Die Betroffenen konnten jedoch bisher keine Diebstahlshandlungen feststellen. Es entstand Sachschaden.