Exhibitionist fällt gleich mehrfach auf

Polizei Feuerwehr Unfall
© H@llAnzeiger

Halle/Weißenfels/Leipzig. BPOLI. Am Samstag, den 19. März 2022 ist ein 35-jähriger Mann gleich mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten: Zunächst fuhr er innerhalb von drei Stunden gleich zwei Mal ohne einen gültigen Fahrschein, erstmals von Leipzig nach Weißenfels und im Anschluss von Weißenfels nach Halle.

Gegen 14:50 Uhr sprach der Tatverdächtige eine Gruppe Frauen im Alter von 19, 26, 31 und 32 Jahren an, die sich in einem Bistro im Hauptbahnhof Halle aufhielten. Hierbei fiel er ihnen negativ durch sexuelle Gesten auf. Zudem entblößte er sein Geschlechtsteil. Daraufhin informierten die Geschädigten die Bundespolizei. Diese konnte den Mann stellen.

Nun muss sich der Deutsche neben den Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen auch wegen exhibitionistischen Handlungen verantworten. Nach Abschluss der strafprozessualen Bearbeitung sprachen die Bundespolizisten ihm einen Platzverweis für den Hauptbahnhof aus. Durch die informierten Sicherheitsmitarbeiter der Bahn erhielt er dazu noch ein Hausverbot für den besagten Bahnhof.