Polizeimeldungen vom Dienstag, 07.12.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Durchsuchungsbeschlüsse im Rahmen von Ermittlungen im Bereich Kinderpornographie vollstreckt
Kriminalbeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) vollstreckten bereits am Donnerstag, den 02.12.2021, elf durch das Amtsgericht Halle erlassene Durchsuchungsbeschlüsse im Stadtgebiet Halle (Saale). Die Durchsuchungsbeschlüsse richteten sich gegen männliche Beschuldigte im Erwachsenenalter. Gegen diese Personen wurden seit Mitte diesen Jahres intensive Ermittlungen wegen Straftaten im Zusammenhang mit Delikten der Internetkriminalität und Verbreitung von Kinderpornographie im Polizeirevier Halle (Saale) geführt.
Zur Durchsetzung der Beschlüsse des Amtsgericht Halle wurden elf Wohnungen im Stadtgebiet Halle (Saale) durchsucht. Hier konnten eine Vielzahl an Datenträgern/digitaler Speichermedien aufgefunden und sichergestellt werden. Weiterhin wurde in einer Wohnung ein 1,5 Kilogramm schweres pyrotechnisches Erzeugnis (Selbstlaborat) aufgefunden/sichergestellt und nachfolgend durch Spezialkräfte des Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt zur Vernichtung abtransportiert. Die Beschuldigten Personen aus dem Bereich Halle (Saale) wurden für weitere kriminalpolizeiliche Ermittlungen zum Polizeirevier Halle (Saale) verbracht und nach Abschluss dieser Maßnahmen vom Polizeirevier entlassen. Das Polizeirevier Halle (Saale) wurde bei den Durchsuchungsmaßnahmen durch Einsatzkräfte der Landesbereitschaftspolizei Sachsen-Anhalt und der Polizeiinspektion Halle (Saale) unterstützt.

Schwerer Raub: Haftbefehl gegen 17-Jährigen erlassen
Am 05.12.2021 kam es gegen 21:00 Uhr zu einer Raubstraftat im Bereich Hanoier Straße in Halle (Saale). Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen erlangte ein 17-jähriger Hallenser, unter Anwendung körperliche Gewalt und Zuhilfenahme eines gefährlichen Gegenstandes, die Herausgabe eines Handys und eines Portemonnaies von dem 30-jährigen Geschädigten. Der Geschädigte zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus verbracht. Nach intensiv geführten Ermittlungen am Polizeirevier Halle (Saale) konnte der 17-jährige Beschuldigte an der Wohnadresse seiner Eltern angetroffen und dort vorläufig festgenommen werden.
Über die Staatsanwaltschaft Halle (Saale) wurde am heutigen Tag beim zuständigen Amtsgericht Halle (Saale) ein Haftbefehl beantragt, welcher durch den zuständigen Richter am Amtsgerichtes Halle (Saale) verkündet wurde. Anschließend wurde der 17-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person
Gegen 07:40 Uhr ereignete sich im Bereich Merseburger Straße in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall unter Beteiligung einer Straßenbahn und eines Fußgängers. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen überquerte der 29-jährige Fußgänger den Gleisbettbereich und übersah dabei die entgegenkommende Straßenbahn der Linie 5. Trotz einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung der Straßenbahn konnte der Zusammenstoß nicht verhindert werden. Der Fußgänger zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Die 57-jährige Fahrerin der Straßenbahn erlitt einen Schock. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Im Bereich der Merseburger Straße kam es zu kurzzeitigen Behinderungen des Fahrzeug- und Straßenbahnverkehrs.

Wohnungseinbruch
In der Nacht vom 06.12.2021 zum 07.12.2021 drangen unbekannte Täter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Bereich Otto-Stomps-Straße in Halle (Saale) ein. Der/Die unbekannten Täter durchwühlten die Wohnung und entwendeten circa 5.000 Euro Bargeld. Vor Ort erfolgten umfangreiche Spurensuch- und Sicherungsmaßnahmen durch die Kriminaltechnik. Weiterhin kam ein Fährtenspürhund der Polizeiinspektion Halle (Saale) zum Einsatz. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen eingeleitet, welche gegenwärtig andauern.

Polizeirevier Saalekreis

Verkehrsunfall
Leuna OT Günthersdorf – Am 06.12.2021 gegen 13:00 Uhr kam es auf der Auffahrt zur BAB 9 in Richtung Berlin zu einem Verkehrsunfall. Dabei fuhr ein 36-jähriger VW-Fahrer auf einen 20-jährigen BMW-Fahrer auf, welcher verkehrsbedingt halten musste. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, die Beteiligten blieben unverletzt. Ein Atemalkoholtest beim Unfallverursacher ergab einen Wert von ca. 1,2 Promille. Der Mann wurde anschließend zur Blutprobenentnahme ins Krankenhaus verbracht. Sein Führerschein wurde durch die Beamten sichergestellt.

Diebstahl
Teutschenthal – Am 06.12.2021 konnte der spätere 39-jährige Geschädigte sehen, wie zwei Personen Waren in einem Supermarkt in Angersdorf in ihre Jackentaschen steckten. Aufgrund dessen forderte der Mann einen der Tatverdächtigen auf, seine Taschen zu leeren. Dieser Aufforderung kam der 29-Jährige nicht nach. Stattdessen fing er an den Geschädigten zu bepöbeln. Eine Zeugin bemerkte die Auseinandersetzung und ging dazwischen. Daraufhin versuchte der 29-Jährige zu flüchten. Da der Ausgang versperrt war, richteten sich seine Aggressionen erneut gegen den Geschädigten. Während dieses Konfliktes packte der zweite Tatverdächtige (34) die entwendeten Artikel zurück in die Regale. Die Identität der beiden Tatverdächtigen Personen wurde festgestellt und diverse Strafverfahren eingeleitet.

Körperverletzung
Leuna – Am 06.12.2021 gegen 15:00 Uhr kam es an der Straßenbahnhaltestelle auf dem Sachsenplatz zu einer Körperverletzung. Nach bisherigen Erkenntnissen saß ein 18-Jähriger alleine an der Haltestelle. Plötzlich näherte sich ihm eine unbekannte männliche Person von hinten, schlug ihm mehrfach gegen den Kopf und verließ den Tatort in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht. Ermittlungen wurden aufgenommen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Allstedt – Einbruch in Firma
In eine Firma in einem Allstedter Ortsteil drangen unbekannte Täter am zurückliegenden Wochenende ein. Entwendet wurde u.a. Arbeitsbekleidung und Ausrüstungsgegenstände im Wert von über 6.000 Euro.

Klostermansfeld – Festnahme nach Ladendiebstahl
Nach einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt wurden drei Männer aus Georgien mit Wohnsitz in Sachsen vorläufig festgenommen. Die Männer, 21, 22 und 39 Jahre alt, versuchten Kosmetikwaren und Genussmittel im Einkaufswagen aus dem Markt zu schieben, ohne dafür zu zahlen. Dabei stürzte noch ein Kunde und verletzte sich. Zeugen konnten die Flucht der Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei verhindern. Da die Männer bereits durch ähnliche Delikte aufgefallen sind, wird derzeit ein Haftantrag geprüft.

Quenstedt – Fahrzeugteile und Kraftstoff entwendet
Von einer auf einer Baustelle abgestellten Planierraupe bauten Unbekannte Fahrzeugteile ab und entwendeten diese. Aus dem Tank eines Baggers entwendeten die Täter mehrere Liter Diesel.

Sangerhausen – Pkw aufgebrochen
Auf dem Parkplatz Innenstadt Nord wurde in der Nacht zum Dienstag die Seitenscheibe eines Pkw zerstört und ein auf der Rücksitzbank liegender Laptop entwendet.