Mutter bewahrt ihren Sohn vor Haft

Bundespolizei

Halle. BPOLI. Am Donnerstag, den 04. August 2022, kontrollierte die Bundespolizei um 8 Uhr einen 28-Jährigen am Hauptbahnhof Halle. Die Abfrage seiner Personaldaten im polizeilichen Informationssystem ergab, dass der Deutsche durch die Staatsanwaltschaft Erfurt seit dem 27. Juni 2022 per Vollstreckungshaftbefehl gesucht wird. Er wurde bereits im Mai letzten Jahres durch das Amtsgericht Weimar aufgrund einer begangenen Sachbeschädigung zu 15 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe oder einer Geld-strafe von 300 Euro verurteilt.

Der Mann stellte sich dem Strafantritt trotz ergangener Ladung nicht und war unbekannten Aufenthalts. Somit erging der Haftbefehl, welchen ihm die eingesetzte Streife eröffnete. Der 28-Jährige wurde daraufhin festgenommen und zur Dienststelle am Hallenser Hauptbahnhof gebracht. Da seine Mutter die Zahlung des offenen Betrages für ihn übernahm, konnte er die Diensträume als freier Mann verlassen. Die ausschreibende Behörde wurde über die Zahlung der Geldstrafe in Kenntnis gesetzt.