Bilanz der Polizeiinspektion Halle (Saale) zu Kontrollen

Polizei
© H@llAnzeiger

Halle. PI. In den Nachmittag- und Abendstunden des Freitags und des Samstags (21. und 22. Juni 2024) führte die Polizeiinspektion Halle verschiedene zusätzliche Einsatzmaßnahmen zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit durch. Es wurden zudem an beiden Tagen im Bereich von Kriminalitätsschwerpunkten zahlreiche Personenkontrollen durchgeführt.

Im Stadtgebiet von Halle (Saale), im Saalekreis, im Burgenlandkreis sowie im Landkreis Mansfeld-Südharz war eine erhöhte Anzahl an Einsatzkräften unterwegs. Vor allem in den größeren Städten haben Teams mit Fußstreifen die sichtbare Präsenz weiter erhöht. So waren am Freitag um die 70 und am Samstag ca. 120 zusätzliche Kräfte dafür eingesetzt.

Dabei wurden beispielsweise in Halle (Saale) bei einem 26-Jährigen im Bereich Am Treff ein nach dem Waffengesetz verbotener Schlagstock aufgefunden und sichergestellt.

Bei einer Kontrolle in der Leipziger Straße in Halle wurde bei einem 48-jährigen Hallenser eine geringe Menge verbotener Betäubungsmittel aufgefunden. Zudem führte er ein Fahrrad bei sich, welches nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Beides wurde sichergestellt, entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bei drei Männern (26, 27, 32 Jahre) ergab die Kontrolle, dass sie mit einem Haftbefehl gesucht wurden. Zwei von ihnen wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, der Dritte blieb nach Zahlung eines haftbefreienden Betrages auf freiem Fuß.

Als Bilanz kann festgestellt werden, dass die überwiegende Mehrheit der kontrollierten Personen keine gefährlichen Gegenstände bei sich führte.