Fahndung der Bundespolizei: Unbekannter Täter entwendet Reisegepäck aus ICE

Fahndung Polizei
© H@llAnzeiger

BPOLI. Am 14. Februar 2022 entwendete ein bisher unbekannter Täter in einem Intercityexpress (ICE 705) auf der Strecke von Berlin nach Nürnberg bei einem schlafenden Reisenden dessen Rucksack und verließ anschließend beim nächsten Halt gegen 12:52 Uhr am Hauptbahnhof Halle den Zug. Dieser Diebstahl kann auf den Streckenbereich zwischen Bitterfeld und Halle eingegrenzt werden.

In dem braunen Lederrucksack befanden sich unter anderem die Geldbörse des rechtmäßigen Besitzers mit circa 100 Euro Bargeld, verschiedene EC-Karten sowie eine Kreditkarte. Am selbigen Tag nutzte der Tatverdächtige aus dem Intercityexpress zusammen mit zwei weiteren bisher unbekannten Personen eine von den zuvor gestohlenen EC-Karten und bezahlte mit dieser Waren in zwei Lebensmittelgeschäften.

Täter 1

Jener Tatverdächtige aus dem Intercityexpress kann aufgrund der Videoauswertung als circa 30 Jahre, 170-180 Zentimeter beschrieben werden. Er trug zur Tathandlung eine markante Fellmütze, einen beigen Parka mit Kapuze, eine weinrote Hose sowie schwarze Turnschuhe und führte neben dem entwendeten Rucksack einen weiteren schwarzen mit sich.

Täter 3

Der zweite Tatverdächtige trug eine braune Jacke, eine blaue Jeanshose, hellgraue Turnschuhe sowie eine graue Mütze und eine Sonnenbrille. Zudem führte er einen schwarzen Rucksack mit sich. Er ist circa 170-180 Zentimeter groß und 35 Jahre alt.

Täter 3

Der Dritte hat eine athletische Gestalt und ist circa 180-185 Zen-timeter groß. Er hatte eine dunkle Cargo-Hose und weiße Sneaker an. Unter seiner dunkelblauen Jacke trug er einen Kapuzenpullover. Des Weiteren führte auch er einen dunklen Rucksack mit sich und trug eine dunkelgrüne Mütze.

Um die Identitäten aller Tatverdächtigen festzustellen, wurde vom Amtsgericht Halle per Beschluss die Veröffentlichung der Fotos der Verdächtigen angeordnet.

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Hilfe. Wer erkennt die mutmaßlichen Täter oder kann Informationen zu ihren Aufenthaltsorten geben? Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei – Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Zudem können Auskünfte auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage www.bundespolizei.de schriftlich gegeben werden.