Zwei Verletzte nach Verpuffung in Teutschenthal

Halle. PI/LSA. Gegen 09.00 Uhr am heutigen Tag kam es in dem Versatzbergwerk Teutschenthal zu einer Verpuffung. Dabei wurden zwei Männer im Alter von 44 und 24 Jahren verletzt. Sie wurden von der Grubenwehr geborgen und kamen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr.

36 weitere Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt unter Tage, hatten sich jedoch sofort in einen sicheren Bereich begeben. Nachdem Überprüfungen und Messungen eine weitere Gefährdung ausschlossen, konnten sie selbständig über Tage ausfahren. Gegen 11.20 Uhr waren alle Personen wohlbehalten an der Oberfläche.

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen hat die Ermittlungen zur Ursache der Verpuffung aufgenommen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob eine Straftat vorliegen könnte.

Es waren zahlreiche Rettungskräfte, Feuerwehren sowie Polizei vor Ort.