Polizeimeldungen vom Sonntag, 10.11.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Autodieb verursacht Unfall
Samstag gegen 09.15 Uhr wurde der Diebstahl eines Pkw Renault in der Ernestusstraße gemeldet. Gegen 10.45 Uhr wurde der Wagen auf der Magistrale fahrend festgestellt. Im Bereich Waisenhausapotheke fuhr der Dieb mit dem Renault auf einen Pkw auf, dessen Fahrer verletzt wurde. Der Täter flüchtete zu Fuß, wurde jedoch von der herbeigerufenen Polizei gestellt und vorläufig festgenommen. Es handelt sich um einen 18-Jährigen tschechischer Nationalität. Die Staatsanwaltschaft Halle prüft, ob gegen ihn Haftantrag gestellt wird.
Am Renault entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 15.000 Euro), an dem anderen Fahrzeug ca. 10.000 Euro Schaden.

Körperverletzungen
In der Liebenauer Straße provozierte Samstag gegen 21.10 Uhr ein unbekannter Täter eine Personengruppe verbal, warf eine Bierflasche nach ihnen (getroffen wurde niemand), schlug zwei Personen und zwei weitere spuckte er an. Anschließend flüchteten er und sein Begleiter in verschiedene Richtungen. Sein Begleiter wurde im Steinweg durch die alarmierte Polizei festgestellt und kontrolliert. Der 49-Jährige beleidigte die Beamten und schlug einen von Ihnen. Auch gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Sonntag gegen 00.20 Uhr kam es auf dem Marktplatz zu einer Körperverletzung. Ein 37-Jähriger wurde von zwei Männern geschlagen und getreten, auch als er bereits am Boden lag. Ein Zeuge alarmierte die Polizei. Gegen die beiden Tatverdächtigen im Alter von 18 und 16 Jahren wurde Anzeige erstattet.

Rauchentwicklung
Feuerwehr und Polizei kamen am Samstag gegen 18.40 Uhr in der Ernst-Abbe-Straße zum Einsatz in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Ein Wohnungsbrand bestätigte sich nicht, angebranntes Essen hatte für erhebliche Rauchentwicklung gesorgt. Der betrunkene Mieter wurde wegen Verdachtes auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Verkehrsunfall
10.11.2019; 04.00 Uhr; Dessauer Platz
Ein Pkw VW befuhr den Dessauer Platz aus Richtung Paracelsusstraße kommend. Nach der Einmündung Äußere Hordorfer Straße kam der Wagen in einer langgezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stieß frontal gegen einen Lichtmast, welcher durch den Aufprall umfiel und kam kurz danach an einem Baum zum Stehen. Ein Fahrzeugführer befand sich bei Eintreffen der Polizeibeamten nicht am Unfallort. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Fahrer verletzt ist, erfolgt eine Suche nach ihm, auch mittels Fährtenhund. Diese dauert derzeit an (Stand 09.50 Uhr). Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl
Unbekannte Täter drangen von Freitag zu Samstag in die Räumlichkeiten von drei Merseburg Firmen, Am Airpark, ein. Nach einem ersten Überblick wurden unter anderem mehrere Laptop, Mobiltelefone und Bargeld entwendet.

Körperverletzung’
Auf dem Gelände einer Tankstelle kam es am Sonntag ab 05.45 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Zunächst hatte man sich lautstark verbal provoziert, dann ging das Geschehen in eine Schlägerei über. Mehrere Personen wurden verletzt und teilweise ärztlich versorgt. Die Beteiligten sind deutscher sowie polnischer Nationalität und standen zumeist unter Alkoholeinfluss.

Einbruch in Drogeriemarkt
Kurz vor 05.00 Uhr wurde heute der Einbruch in einen Drogeriemarkt in der Merseburger Gotthardstraße gemeldet. Ein Tatverdächtiger wurde gestellt. Der 31-Jährige hatte bereits Waren im Wert von knapp 4.000 Euro an sich genommen. Gegen den Merseburger wurde Anzeige erstattet.

Werkzeug entwendet
Sonntagmorgen wurde der Einbruch in einen Kleintransporter gemeldet, der in Merseburg, Hansastraße, abgestellt war. Nach Einschlagen der Heckscheibe entwendeten die unbekannten Täter Werkzeug aus dem Fahrzeug.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Mehrere Pkw Fahrer waren in der Nacht zum Sonntag alkoholisiert unterwegs. So wurde beispielsweise in der Merseburger Otto-Lilienthal-Straße gegen 00.20 Uhr ein Citroen-Fahrer mit 0,7 Promille Atemalkohol erwischt. In Frankleben ergab gegen 02.20 Uhr eine Atemalkoholkontrolle bei einer VW-Fahrerin 0,9 Promille.
Ein Seat-Fahrer wurde gegen 03.00 Uhr in Braunsbedra kontrolliert. 2,2 Promille war hier das Ergebnis der Atemalkoholkontrolle, sein Führerschein wurde sichergestellt.
Gegen 03.30 Uhr wurde in Merseburg, Naumburger Straße, ein VW-Fahrer mit 0,9 Promille Atemalkohol festgestellt.

Gestört
Der Einbruch in einen Döner-Imbiss in Salzmünde wurde Sonntag kurz vor 06.00 Uhr gemeldet. Als der Einbrecher die Zeugen bemerkte flüchtete er umgehend aus dem Imbiss und fuhr mit einem Pkw davon. Im Imbiss wurde versucht einen Automaten zu entwenden.

Körperverletzung
Eine Körperverletzung ereignete sich Sonntag 11.45 Uhr in Querfurt, Klippe. Ein Radfahrer wurde durch einen Pkw ausgebremst und so zum Anhalten gezwungen. Der Pkw-Fahrer stieg aus und schlug den Radfahrer mit einem Gegenstand ins Gesicht. Der 17-Jährige verlor hierdurch einen Zahn.

Verkehrsunfälle
09.11.2019; 19.00 Uhr; Leuna, OT Spergau, Straße zur Linde
Ein Pkw Ford stieß beim Ausparken gegen ein geparktes Fahrzeug. Es entstand Sachschaden. Der Ford-Fahrer stand unter Alkoholeinfluss (0,7 Promille).

09.11.2019; 21.20 Uhr; L144 zwischen Löbejün und Plötz
Ein Pkw VW kollidierte mit einem Wildschwein, welches den Unfall leider nicht überlebte, am Wagen entstand Sachschaden.

09.11.2019; 22.05 Uhr; Leuna, Friedrich-Ebert-Straße
Ein Radfahrer stürzte alleinbeteiligt und erlitt eine Kopfplatzwunde. Er kam zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem 47-Jährigen ergab 1,7 Promille.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Unter Alkoholeinfluss
Eine Polizeistreife stellte in Klostermansfeld, Thondorfer Straße, einen Radfahrer ohne Licht fest. Zudem stand der 34J-ährige erheblich unter Alkohol. Zwei Promille ergab eine Atemalkoholkontrolle. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Verkehrsunfälle
09.11.2019; 14.00 Uhr; L151; Südharz, OT Roßla
Ein Pkw Honda befuhr die Landstraße aus Richtung Bennungen kommend in Richtung Roßla. An der Einmündung zur L233 kollidierte das Fahrzeug mit einem linksseitig auf einer Verkehrsinsel stehenden Verkehrsschild. Die Fahrerin blieb unverletzt, der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

09.11.2019; 20.15 Uhr; Sangerhausen, Walter-Rathenau-Straße
Ein Pkw Opel bog von der Rathenaustraße nach links in die Kyselhäuser Straße ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem bevorrechtigten Pkw. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand.

09.11.2019; 23.55 Uhr; Erdeborn, Ernst-Thälmann-Straße
Ein BMW kollidierte mit einem Fuchs, welcher die Straße querte. Der Fuchs überlebte den Unfall nicht. Am Fahrzeug entstand ca. 500 Euro Sachschaden.

09.11.2019; 17.20 Uhr; BAB38; Höhe Osterhausen, Richtung Leipzig
Ein Pkw VW kam aus Unachtsamkeit des Fahrers nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Schutzplanke. Sieben Segmente und der Pkw wurden beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt.

10.11.2019; 05.55 Uhr; BAB38 Höhe Roßla Richtung Leipzig
Ein Pkw Audi stieß im Baustellenbereich gegen zwei Warnbaken. Der Wagen wurde in Frontbereich und an einem Vorderrad beschädigt. Der Gesamtschaden liegt bei über 3.000 Euro.