Polizeimeldungen vom Donnerstag, 07.11.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Haftbefehl nach Laubeneinbrüchen verkündet
Am Dienstag den 05.11.2019 konnte nach einem Zeugenhinweis und der Hinzuziehung eines Fährtenhundes der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau, gegen 08:35 Uhr, ein 20-jähriger Hallenser in einer Gartenanlage im Bereich der Hafenstraße in Halle (Saale), nach einem Laubeneinbruch, durch Polizeibeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) festgenommen werden (siehe Pressemeldung Polizeirevier Halle (Saale) vom 05.11.2019 Nr. 316).

Nach Überprüfung der betreffenden Gartenanlage konnten durch die Polizei zehn angegriffene Gartenlauben festgestellt werden. Durch die Kriminaltechnik wurde die Spurensuch durchgeführt und anschließend eine Vielzahl an Spuren gesichert.

Gleichzeitig wurden durch die Kriminalpolizei des Polizeirevieres Halle (Saale) umfangreiche Ermittlungen eingeleitet und unter anderem Spurenmaterial aus zurückliegenden Einbrüchen in Gartenanlagen im Stadtgebiet Halle (Saale) mit den aktuell, in der Gartenanlage in der Hafenstraße, gesicherten Spuren abgeglichen. Dem 20-jährigen konnten so weitere 29 Laubeneinbrüche, ein Wohnungseinbruch und ein Einbruch in einen Tennisclub im Stadtgebiet Halle (Saale) zum jetzigen Zeitpunkt nachgewiesen werden.

Nachfolgend wurde über die zuständige Staatsanwaltschaft Halle (Saale) ein Haftbefehl erwirkt.

Am gestrigen Tag wurde der 20-jährige dem Haftrichter am Amtsgericht Halle (Saale) vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen den 20-jährigen und Dieser wurde nachfolgend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zum jetzigen Zeitpunkt werden weitere Ermittlungen und Prüfungen zu vergleichbaren Straftaten gegen den Hallenser, durch das Polizeirevier Halle (Saale), geführt.

Polizeirevier Saalekreis

Verkehrskontrollen
Am 06.11.2019 wurden im Bereich Saalekreis durch Polizeibeamte des Revieres Saalekreis sowie mit Unterstützung der Landesbereitschaftspolizei allgemeine Verkehrskontrollen bezüglich der Überprüfung lichttechnischer Einrichtungen an den Fahrzeugen und der Überprüfung der Fahrtauglichkeit der Fahrzeugführer, sowie innerörtliche Geschwindigkeitskontrollen auf verkehrsunfallauffälligen Straßen im Landkreis durchgeführt. An 16 Kontrollstellen wurden über 800 KFZ kontrolliert. Dabei wurden 37 Verwarngelder, 11 Bußgelder, 3 Fahrverbote bei Geschwindigkeitskontrollen und 15 sonstige Verstöße (durch Handynutzung, nicht angelegter Gurt, defekte lichttechnische Einrichtungen) registriert. Eine Kontrollstelle in Günthersdorf, Roddener Straße wurde durch eine präventive Maßnahme bezüglich der Verkehrsunfallprävention begleitet. Hier wurde durch eine Banneraktion „Schnell, Schneller …Tot“, durch Gespräche mit den Fahrzeugführern sowie durch das Aushändigen von Flyern auf die Wichtigkeit der Einhaltung der Geschwindigkeiten sowie des §1 der StVO, auf die „gegenseitige Rücksichtnahme“ hingewiesen.

Fahndungserfolg
Während der Streifentätigkeit der Polizeibeamte am 06.11.2019 in den Nachmittagsstunden, wurde ein Motorrad, welches am 05.11.2019 in Nemsdorf-Göhrendorf aus einer Garage entwendet wurde, in Barnstädt aufgefunden. Die eindeutige Zuordnung des Motorrads konnte bezüglich der FIN (Fahrzeugidentnummer) bestätigt und bereits dem Eigentümer zugeführt werden.

Brand Müllcontainer
Am 07.11.2019 gegen 00.01 Uhr wurde polizeilich bekannt, dass unbekannte Täter im Salzatal, OT Schiepzig am Schillerplatz einen Müllcontainer (ca. 1100l Fassungsvermögen) in Brand setzten. Durch den Brand und der starken Hitzeentwicklung wurden zwei weitere Mülltonen und eine Hausgiebelwand beschädigt. Die FFW war vor Ort und löschte den Brand. Die Giebelwand wurde mit einer Wärmebildkamera begutachtet, sodass eine Gefahr für die Anwohner nicht bzw. nicht mehr bestand. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Versuchter Einbruch in Garage
Am 07.11.2019 gegen 09.00 Uhr wurde bekannt, dass unbekannte Täter in Merseburg, OT Geusa versuchten ein Fenster aufzuhebeln um in eine Garage einzudringen, welches den Tätern nicht gelang. Die Spuren wurden polizeilich gesichert und eine Anzeige gefertigt.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Post entwendet
Unbekannte entwendeten vom Fahrrad eines Paketzustellers in Sangerhausen in der Ulrichstraße Postsendungen. das Fahrrad war gegen 16:00 Uhr am gestrigen Tage für einen kurzen Moment der Zustellung ohne Aufsicht. Diesen Moment nutzte der Unbekannte, um aus den Gepäcktaschen die Postsendungen zu entnehmen. Der Zusteller wurde darauf aufmerksam, da bei seiner Rückkehr zum Fahrrad eine Postkarte auf dem Erdboden lag.

Alkoholisiert mit dem Fahrrad unterwegs
Ein 37-jähriger Hettstedter wurde kurz nach 20:00 Uhr mit seinem Fahrrad in der Mansfelder Straße angehalten und kontrolliert. Der junge Mann hatte deutliche körperliche Ausfallerscheinungen zu verzeichnen. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,79 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Doch kein Müll
Aufmerksame Zeugen informierten am frühen Morgen die Polizei über eine augenscheinliche Müllentsorgung im Bereich der Ortslage Helmsdorf. Aus einem Pkw Peugeot mit italienischem Kennzeichen wurden am Straßenrand Gegenstände abgelegt. Als die Personen am Pkw sich von den Zeugen beobachtet fühlten, verließen sie fluchtartig mit dem Fahrzeug den Ablageort in Richtung Augsdorf. Die Zeugen verfolgten den Pkw und übermittelten den Standort an die Polizei. Das Fluchtfahrzeug bremste so dann unvermittelt und fuhr rückwärts gegen das verfolgende Fahrzeug des Zeugen. Ein weiterer Fluchtversuch endete dann im Bereich Rödgen. Beim Erblicken eines Funkstreifenwagens der Polizei stoppte der Peugeot und zwei Personen flüchteten zu Fuß in ein angrenzendes Waldstück. Bei der Suche nach den Tatverdächtigen kam ein Fährtensuchhund zum Einsatz. Die Täter konnten nicht gestellt werden. Dafür konnten im Pkw eine große Anzahl von Werkzeugmaschinen verschiedener Hersteller aufgefunden werden. Die dazugehörigen Kisten lagen als augenscheinlicher Müll am Straßenrand in Helmsdorf. Der Verdacht, dass es sich bei den aufgefundenen Gegenständen um Diebesgut handelte, bestätigte sich noch im Laufe des heutigen Vormittags. An insgesamt fünf Tatorten in Harkerode, Polleben, Siersleben, Mansfeld und Gerbstedt wurden in der Nacht Firmenfahrzeuge aufgebrochen und Werkzeugmaschinen entwendet. Die Zuordnung der sichergestellten Werkzeuge läuft, ebenso laufen die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen.

Verkehrsunfälle
06.11.2019; 15:55 Uhr; Welbsleben, Landstraße 228
Beim Durchfahren einer Kurve auf der Straße zwischen Welbsleben und Harkerode kam auf regennasser Fahrbahn ein Pkw nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge streifte das Fahrzeug einen Baum und überschlug sich. Der 53-jährige Fahrzeugführer wurde dabei leicht verletzt und kam zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Der Sachschaden wird mit ca. 6.000 Euro angegeben.

06.11.2019; 16:55 Uhr; Röblingen am See, Bahnhofstraße
Beim Linksabbiegen in Richtung Schraplau kollidierte ein Pkw mit einem entgegenkommenden Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro.