Halle (Saale) startet in die Brunnensaison

Frühling Blüten Obstbaum

Die Stadt Halle (Saale) ist in die Brunnensaison gestartet: Am heutigen Mittwoch wurde der Tulpenbrunnen in Betrieb genommen. Bereits seit Wochenbeginn sprudeln der Brunnen Am Steintor, der Hodscha-Nasreddin-Brunnen, der Heidetier- und der Gänsebrunnen sowie die Anlagen Zither-Reinhold, Musenbrunnen und Handwerkerbrunnen.

Und weitere öffentliche Brunnen werden schrittweise angeschaltet. In der Woche nach Ostern folgen bis zum 9. April der Alchemistenbrunnen, der Brunnen im Stadtpark, der Chamäleonbrunnen und der Brunnen am Hansering. In der Woche ab 12. April sprudeln die Anlagen Joliot-Curie-Platz/Opernhaus, August-Bebel-Platz und der Göbelbrunnen auf dem Hallmarkt.

In der Woche ab 19. April gehen Pinguin-Brunnen und Melanchthonplatz-Brunnen sowie die Brunnen an der Vogelweide, im Pestalozzipark und am Rosengarten in Betrieb. In der letzten Aprilwoche werden auch der
Keramikbrunnen, die Brunnen in Radewell, am Nordbad, der Große Bunabrunnen und die Fontäne Ziegelwiese zugeschaltet. Die Wasserspielplätze in Neustadt, in der Silberhöhe und Heide-Süd sollen am 12. Mai eröffnen.

Auch in der Brunnensaison 2021 erhält die Stadt Unterstützung von halleschen Unternehmen, die die Betriebskosten für die Anlagen übernehmen. Brunnen-Sponsor ist in diesem Jahr erneut die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH, die mit dem Pinguinbrunnen, der Anlage am Joliot-Curie-Platz/Opernhaus und dem Chamäleon-Brunnen in der Geiststraße drei Anlagen finanziert. Die GWG Gesellschaft für Wohn-und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH finanziert den Tulpenbrunnen in Neustadt. Außerdem unterstützen die Entwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft Halle-Saalkreis mbH den Betrieb des Göbelbrunnens auf dem Hallmarkt und die Saalesparkasse den Betrieb der Brunnenanlage im Pestalozzipark. Darüber hinaus lässt die Hallesche Wohnungsgenossenschaft Freiheit den Wasserspielbrunnen Silberhöhe in der Querfurter Straße sprudeln. Die Wohnungsgenossenschaft Bauverein Halle & Leuna finanziert den Wasserspielplatz in der Harzgeroder Straße.

Den Betrieb des Großen Bunabrunnens in der Theodor-Neubauer-Straße sponsert die Wohnungsgenossenschaft BWG Halle-Merseburg. Als Sponsor für die Anlage in der Fischerstecherstraße in Heide-Nord engagiert sich die
Frohe Zukunft Wohnungsgenossenschaft. Die Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft eG lässt
den Nasreddin-Brunnen in Neustadt sprudeln.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand: „Gerade in der schweren Zeit der Pandemie bieten Halles Brunnen und Wasserspiele ein Stück Normalität. Ich danke deshalb diesen und allen weiteren Sponsoren herzlich für ihr Engagement.“

Die öffentlichen Brunnen werden täglich von 10 bis 18 Uhr eingeschaltet, die beleuchteten Anlagen bis 22 Uhr. Die beleuchtete Anlage am Joliot-Curie-Platz/Opernhaus sprudelt täglich bis 23 Uhr. Der „Goldsole-Brunnen“ auf dem Marktplatz ist ab 16. April täglich von 10 bis 20 Uhr in Betrieb. Mitte Juni folgen der Eselsbrunnen auf dem Alten Markt und der Drachenbrunnen an der Marktkirche.