Infektionsfälle in weiterhin 34 Gemeinschaftseinrichtungen der Stadt

Corona

Halle. Verwaltung. Mit Stand vom heutigen Sonntag hat der Fachbereich Gesundheit Kenntnis über Infektionsgeschehen in 34 Gemeinschaftseinrichtungen der Stadt. Positiv getestet wurden 41 Kinder und Jugendliche sowie in 12 Fällen Personal der Einrichtungen (Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher).

Bei den Infektionen im Kindes- und Jugendalter ist zumeist nur eine geringe Symptomatik festzustellen. Diese gleicht in den berichteten Fällen sehr häufig der einer Erkältung.

Aus den Infektionsfällen in den Gemeinschaftseinrichtungen resultieren aktuell 1.178 Quarantäne-Anordnungen, 1.033 dieser Quarantänen betreffen Kinder und Jugendliche, die infiziert sind oder Teil der Kohorte eines Infizierten sind.

Folgende Einrichtungen sind aktuell betroffen von einem Infektionsgeschehen:

  • Kitas:
    Sebastian Kneipp, Rainstraße, Reidekäfer, Waldhaus, Kling Klang, Kinderwelten, Traumland, Goldener Gockel, Goldenes Schlüsselchen

  • Grundschulen:
    Lilienschule, Lessingschule, Kanena, Friesenschule, Am Heiderand, Westliche Neustadt, Silberwald

  • Weiterführende Schulen:
    Marguerite-Friedlaender-Gesamtschule, KGS Wilhelm von Humboldt, Sekundarschule Halle Süd, Gemeinschaftsschule Heinrich Heine, Saaleschule

  • Weitere Einrichtungen (z.B.  Förderschulen, Berufsschulen, Betreuungseinrichtungen):
    Helene-Keller-Schule, Lernzentrum Halle Neustadt, BbS III (Dreyhaupt), BbS IV, BbS V, Carpe Diem, Comeniusschule, Schule Am Lebensbaum, Pestalozzischule, Euro Akademie, Outlaw, Kinder- und Jugendwohngruppe Silberhöhe, Wohnhaus Stephanus