Strukturwandel: Stadt beteiligt sich an Revierausschuss

Kohle Bergbau Industrie
© H@llAnzeiger

Halle. Verwaltung. Die Stadt Halle (Saale) ist Mitglied des neu gegründeten Revierausschusses „Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier Sachsen-Anhalt“. Der Ausschuss hat im April 2021 seine Arbeit aufgenommen.

Das Ziel ist die Beteiligung der Akteure der sachsen-anhaltischen Braunkohleregion an den Strukturwandelprozessen. Hierzu soll der Revierausschuss den kontinuierlichen Informationsaustausch zwischen Revier und Landesregierung sicherstellen und über strategische sowie operative Fragestellungen der Revierförderung befinden.

Neben der Stadt Halle (Saale) zählen auch die 4 Landkreise Anhalt-Bitterfeld, Burgenlandkreis, Saalekreis und Mansfeld-Südharz zu den Mitgliedern, ebenso wie die 8 Landesressorts sowie Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und dem Sozialbereich.

Die halbjährlichen Sitzungen des Revierausschusses finden abwechselnd in den 4 Landkreisen, der Stadt Halle (Saale) oder digital statt.