Kohorten-Quarantänen für einzelne Klassen aus 3 Halleschen Schulen

Nachrichten

Die Stadt Halle verzeichnet am heutigen Tag 13 Neuinfektionen

Halle. Verwaltung. Dabei haben die Ermittlungen des Fachbereichs Gesundheit unter anderem Kontaktketten in drei Schulen der Stadt ergeben.

Die betroffenen Schulen sind:

  • die Kooperative Gesamtschule Wilhelm von Humboldt: Hier galt bereits eine Quarantäne in der Jahrgangsstufe 10, nachdem dort in der vergangenen Woche ein positiver Fall aufgetreten war. Der aktuelle Fall betrifft nun eine 9. Klasse, zudem gibt es Kontakte in eine 6. Klasse.

  • die Sekundarschule August Hermann Francke: Hier hatte ein Schüler der 7. Klasse wegen Symptomen einen Test durchführen lassen. Aufgrund seines positiven Ergebnisses wurde heute Quarantäne für die gesamten Klassenstufen 7 und 8 ausgesprochen, da die Jahrgänge eine Kohorte bilden. Diese Kohorte umfasst 135 Schülerinnen und Schüler.

  • das Christian Wolff Gymnasium: Hier sind positive Fälle sowohl in der 9. als auch in der 11. Klasse festgestellt worden. Auch hier wurden Quarantänen ausgesprochen, betroffen sind 118 Schülerinnern und Schüler sowie 21 Lehrer.