Russland verzaubert HAUS-GARTEN-FREIZEIT & mitteldeutsche handwerksmesse

Leipzig. Messe. Das Land der Superlative, der Sagen und Geschichten: Mit der Erlebniswelt „Zauber Russlands“ tauchen Besucher des Messedoppels in die Welt der Matroschka sowie des Väterchen Frost ein und lassen sich verzaubern. Von faszinierenden Oldies auf vier Rädern über eine riesige Sandskulptur bis hin zu landestypischen Kultur- und Genusseindrücken zeigen Aussteller und Partner, was der außergewöhnliche Vielvölkerstaat zu bieten hat.

Prunkvolle Paläste und sagenumwobene Bernsteinzimmer auf der einen Seite – menschenleere und weitläufige Steppen auf der anderen: Als größtes Land der Erde, das sich über zwei Kontinente erstreckt, hat Russland viele Seiten und Facetten. Einen Teil dieser Vielfalt können Besucher der HAUS-GARTEN-FREIZEIT und der mitteldeutschen handwerksmesse vom 15. bis 23. Februar nun selbst entdecken. Mitten in der lichtdurchfluteten Glashalle erhalten Reiselustige sowie große und kleine Russlandfans Einblicke in die vielfältige Kultur des Vielvölkerstaats, genießen kulturelle und kulinarische Besonderheiten oder lassen sich von engagierten Partnern beraten, was Russland als Reiseziel zu bieten hat. Gebündelt gibt es hier Informationen zu besonderen Highlights und Must-sees an faszinierenden Landschaften und Städten.

Kunst und Geschichte Russlands live erleben

Als traditionsreiches Land blickt Russland auf eine jahrhundertealte Geschichte und zahlreiche Kunst- und Kulturgüter zurück. Dass die nicht nur für Historiker und Kunstexperten interessant sein müssen, beweisen die Highlights der diesjährigen Erlebniswelt. Ein Stück russische Automobilgeschichte bringt Autohändler Matthias Dietz mit seiner Sammlung russischer Oldtimer von Wolfen nach Leipzig, die er seit fast vier Jahren an Produktionsfirmen verleiht. Ob als Rennauto in der DDR oder als Auto im Film – jedes Fahrzeug hat hier seine eigene Geschichte. Auf dem Messeduo präsentiert Dietz neben einer Volkspolizei Lada und einer Moskwitsch, unter anderem auch einen roten 968er Saporoshez. Der Kleinwagen war bei sowjetischen Familien beliebt und wurde später auch in die DDR exportiert.

Künstlerisch spektakulär geht es dagegen beim Live-Bau einer drei Meter hohen Sandskulptur der Basilius Kathedrale Moskau daher. An allen neun Messetagen können Besucher dem Sandskulpturenkünstlers Yosef Bakir bei seiner Arbeit zuschauen, das Endergebnis gibt es dann am 23. Februar zu bestaunen. Ergänzend zeigt die Fotoausstellung „Moskau im Winter“ die moderne russische Hauptstadt aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Kunstfans tauchen hier anhand der Fotografien in eine Atmosphäre von Magie und Licht ein.

Ein Fest für alle Sinne

Die russländische Kultur mit allen Sinnen erkunden – genau das haben sich Aussteller und engagierte Partner auf der HAUS-GARTEN-FREIZEIT zur Aufgabe gemacht und machen den Zauber Russlands nicht nur visuell und akustisch, sondern auch geschmacklich spürbar. So kommen Tanz- und Musikinteressierte auf der großen Bühne in den Genuss landestypischer Tänze und Folklore – unter anderem mit der Gruppe Rjabinuschka (15. und 19. Februar) oder der Vektor Schule (20. Februar). Das deutsch-russische Bildungs- und Kulturzentrum präsentiert mit Tanzgruppen verschiedener Altersstufen Tänze in authentischen Kostümen – vom traditionellen russischen Volkstanz über Matroschki bis hin zu modernem Tanz, wie Pop und Rock’n’roll.

Feinschmecker können sich dagegen über gastronomische Spezialitäten wie Soljanka, russischen Winterlikör, Schaschlik sowie russische Pelmeni freuen – herzhaft gefüllt mit Kartoffeln, Pilzen oder auch süß mit Erdbeerfüllung. Als kulinarische Mitbringsel für Zuhause präsentieren Aussteller zudem schmackhafte Gaumenfreuden Russlands, wie Kaviar, Krimsekt, Pralinen, Wurstwaren oder die berühmte Eiscreme.

Mitmachaktionen für die Kleinsten

Während die Eltern schon die nächste Reise planen, ist auch bei den Kindern für beste Unterhaltung gesorgt. Für kleine Russlandfans und die, die es werden wollen, zeigt das deutsch-russische Puppentheater am Kindertag (20. Februar) im Kindergarten der Glashalle spannende Märchen und Geschichten wie „Die Schneekönigin“, „Däumelinchen“ oder „Die drei Schweinchen“. Selbst aktiv werden heißt es dagegen vom 20. bis 22. Februar beim Jugendclub IUVENTUS e. V. Der gemeinnützige Verein bereichert die diesjährige Erlebniswelt mit verschiedenen kreativen Mitmachaktionen wie dem traditionellen Schnitzen und Bemalen von Holzlöffeln, einem spannenden Russland-Quiz mit kleinen Preisen, mit der Fotoausstellung „Erlebe Russland“ sowie einer Foto-Aktion in russischen Trachten zum Verkleiden für Groß und Klein.

Naturbegeisterte lädt das Reisebüro paneurasia regelmäßig zu Zedern-Workshops ein. Hier lernen Kinder, wie man die „wertvollen“ Zedern-Samen einpflanzt und nachhaltig hegt und pflegt. Als Symbol deutsch-russischer Freundschaft werden die Kieferngewächse zudem in Form von Zedern-Zöglingen am ersten Messetag an Vertreter aus Politik und Wirtschaft überreicht.

Ein Ticket, drei Messen – das perfekte Frühjahrstrio
Das Kombiticket für die HAUS-GARTEN-FREIZEIT und die mitteldeutsche handwerksmesse gibt es ab sofort unter www.haus-garten-freizeit.de/tickets und www.handwerksmesse-leipzig.de/tickets zu kaufen. Vom 20. bis 23. Februar wird das Messeduo durch die Wassersportmesse Beach & Boat ergänzt. Die Messen sind täglich von 9.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarten gelten für alle drei Messen und kosten 14 Euro, ermäßigt 11 Euro.