Leipziger Buchmesse: Gastland Portugal präsentiert neue Generation von Autor:innen

Leipzig Buchmesse Messe Manga Comic Lesen
Bild: Messe Leipzig.

Neuerscheinungen aus verschiedenen Kontinenten zur Leipziger Buchmesse 2021

Leipzig. Messe. Fernando Pessoa, José Saramago und António Lobo Antunes haben die portugiesische Literatur ab den 1980er-Jahren in Deutschland bekannt gemacht und prägen ihr Bild bis heute. Doch neben diesen Klassikern bietet das Gastland der Leipziger Buchmesse 2021 auch eine ganze Generation neuer portugiesisch-sprachiger Autor:innen, die auf dem deutschen Buchmarkt bisher kaum bekannt sind. Zur Leipziger Buchmesse (27. bis 30. Mai 2021) können sich die Leser:innen nicht nur auf neuen, sondern auch ausgezeichneten Lesestoff aus Portugal und weiteren portugiesisch-sprachigen Ländern wie Angola, Guinea-Bissau, Kap Verde, Mosambik oder São Tomé e Príncipe freuen. Ein Gastlandauftritt, der vielschichtige Perspektiven aus verschiedenen Kontinenten verspricht.

Weitere Informationen:
www.camoesberlim.de
www.leipziger-buchmesse.de