Amazon Leipzig hilft Kindern beim Schulstart

Nachrichten Halle (Saale)

Leipzig. Amazon. Bei Amazon in Leipzig wird gepackt. Doch dieses Mal ist alles etwas anders. An den Packstationen haben sich Amazon Mitarbeiter eingefunden und befüllen 250 Rucksäcke mit diversem Schulbedarf. Corona wirft seine negativen Schatten auf den Start des neuen Schuljahres am 31. August. Die Arche Leipzig hatte deshalb zur Hilfe zum Schulstart für sozial benachteiligte Kinder aufgerufen und sie bei Amazon gefunden.

Durch die Corona-Pandemie hat sich die Situation sozial-benachteiligter Kinder weiter verschärft, weil für die Familien viele Leistungen weggefallen sind. Was für einige Schüler schon am ersten Schultag zur selbstverständlichen Schulausstattung gehört, fehlt vielen Kindern aus sozial-benachteiligten Familien. Um den Folgen durch Corona entgegenzuwirken, verteilt Amazon Leipzig gemeinsam mit der Arche Leipzig Schulrucksäcke mit Schreibutensilien, Trinkflaschen und Kopfhörern für das digitale Lernen an bedürftige Kinder. „Es ist schön zu erleben, wenn Unternehmen soziale Verantwortung übernehmen“, meint Jacqueline Strobelt, Stadortleiterin der Arche Leipzig. 

Im Kampf gegen Corona hatte Amazon von März bis Juni 2020 lokale Hilfsorganisationen in den Gemeinden, in denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Amazon leben und arbeiten, mit insgesamt vier Millionen Euro unterstützt. „Wir möchten dort helfen, wo unsere Mitarbeiter leben. Vor gut 14 Jahren sind wir in Leipzig gestartet und wir sehen uns als Teil der Stadt und seiner Menschen“, sagt Sylvia Reichardt, die neue Standortleiterin in Leipzig.