“Druck und Hingabe” – Widmung an Max Klinger in Naumburg

Ausstellungsprojekt “Druck und Hingabe” anlässlich des 100. Todestages von Max Klinger

Halle/Naumburg. KSt/LSA. Max Klinger war und ist bis heute eine starke und unergründete Künstlerfigur. Anlässlich seines 100. Todestags am 4. Juli initiierte die Kunststiftung Sachsen-Anhalt das Ausstellungsprojekt „Druck und Hingabe“: Vier zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler erhielten ein achtmonatiges Stipendium von der Kunststiftung Sachsen-Anhalt und der Villa Romana in Florenz, um sich mit diesem sehr speziellen Vorläufer auseinander zu setzen.

Die so entstandenen Werke von Mariechen Danz, Ilko Koesters, Yorgos Sapountzis und Barbara Wege werden coronabedingt mit zweimonatiger Verspätung ab 11. September im spätromanischen Naumburger Dom und im Klinger-Haus ausgestellt. Im 2. Stock des benachbarten Oberlandesgerichts wird, neben dem Modell des „Abundantia“-Brunnens von Max Klinger, zum ersten Mal in Naumburg dessen umfangreicher Druckzyklus „Das Zelt“ mit 46 Blättern aus dem Besitz des Stadtmuseums präsentiert.

Ausstellung ab 11. September 2020
im Naumburger Dom, im Oberlandesgericht Naumburg und im Klinger-Haus