Internationales Weinberg-Projekt startet an der Hochschule Anhalt

Köthen. HSA/LSA. Seit Juli 2020 beschäftigt sich das internationale LIFE-Projekt VineAdapt unter der Koordination der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mit dem Thema „Nachhaltiger Weinbau zur Anpassung an den Klimawandel“. Die Arbeitsgruppe um Sabine Tischew, Professorin für Vegetationskunde und Landschaftsökologie an der Hochschule Anhalt, steckte sich zusammen mit acht Arbeitsgruppen aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Ungarn ein übergeordnetes Ziel: Die biologische Vielfalt in Weinbergen soll in der fünfjährigen Projektlaufzeit erhöht werden. So soll eine Maximierung der damit verbundenen Ökosystemleistungen in Bezug auf Schädlingsbekämpfung, Bodenlebewesen, Humifizierung, Erosionsschutz, Wasserspeicherung und Klimagasreduktion erreicht werden. Die sachsen-anhaltinischen Partner freuen sich sehr über die fachliche Begleitung und Kofinanzierung durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie.
 
In den nächsten Wochen werden in der Saale-Unstrut-Weinregion, betreut von der Hochschule Anhalt und dem Landesweingut Kloster Pforta, über 9 ha Biodiversitätsweinberge durch 10 Weinbaubetriebe angelegt. Alternativen vor dem Hintergrund des globalen Klimawandels hat die Arbeitsgruppe der Hochschule Anhalt zusammen mit der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt, dem Landesweingut Kloster Pforta und dem Ingenieurbüro JenaGeos bereits seit 2016 im LIFE-Projekt VinEcoS erarbeitet. Damals lag der Fokus auf der Erprobung von trockenheitstoleranten Wildpflanzenmischungen und Schafbeweidung im Weinberg. Das erfolgreiche Projekt wurde 2018 ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.
 
Nun werden die darin gewonnenen Erkenntnisse auf ein internationales Niveau gehoben. Das LIFE VineAdapt-Projekt baut auf den gewonnenen Erkenntnissen auf und deckt mit den Weinregionen Saale-Unstrut, Provence, Steiermark, Tokaj und Eger einen breiten geografischen und klimatischen Gradienten ab. Dies ermöglicht die Übertragung der zukünftigen Projektergebnisse auf weitere europäische Weinregionen. Im Projektzeitraum sollen innovative Methoden des Wissenstransfers das Bewusstsein für die Bedeutung klimaangepasster Methoden schärfen und die Vorteile der biologischen Vielfalt im Weinberg deutlich machen.

Naturschutz studieren mit Praxisbezug in aktuellen Projekten

Studierende des Bachelor- und Masterstudiengangs Naturschutz und Landschaftsplanung an der Hochschule Anhalt haben die Möglichkeit, internationale Projekte wie das VineAdapt im Rahmen von Projektarbeiten tatkräftig zu unterstützen. Die im Studium erlernten fundierten Kenntnisse zu Pflanzen- und Tierarten, in der Ökologie sowie in der Vegetationskunde können in interessanten Fragestellungen im Rahmen von studentischen Projekten und Qualifizierungsarbeiten mit praktischen Erfahrungen ergänzt werden.
 
Mehr Informationen:
Bachelor Naturschutz und Landschaftsplanung
www.hs-anhalt.de/nlp
 
Master Naturschutz und Landschaftsplanung
www.hs-anhalt.de/mlp