HWG-Handwerker zeigen soziales Engagement

Umfangreicher Arbeitseinsatz im AWO-Hort „Jessener Straße“

Halle, 19. 08.2019. HWG.  Im Rahmen eines „Sozialen Tages“ am Donnerstag, 15. August 2019, absolvierten rund 30 Mitarbeiter der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) einen umfangreichen Arbeitseinsatz im Hort „Jessener Straße“ im Stadtteil Waldstadt Silberhöhe. Die Handwerkerinnen und Handwerker des HWG-Servicebetriebes strichen Aufenthaltsräume und Flure, wechselten Sanitäranlagen aus, verlegten einen neuen Fußbodenbelag, reparierten einen Teil der Wasserleitungen, begradigten Bodenplatten und lackierten Bänke im Außenbereich. Zudem wurden Schadstellen am Dach abgedichtet und die Abflüsse der Regenrinnen vom Schmutz befreit. Sämtliche für den Arbeitseinsatz benötigten Materialien wurden von der HWG gestellt und mitgebracht.

Hortleiterin Karola Jänicke zeigte sich aufgrund der vielen realisierten Maßnahmen überglücklich: „Das ist das Beste, was uns passieren konnte. Die Kinder werden staunen, was sich in so kurzer Zeit alles verändert hat.“ Der Hort befindet sich in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Regionalverband Halle-Merseburg e.V. Insgesamt 135 Kinder aus der Grundschule „Silberwald“, der Sprachheilschule und der Pestalozzischule werden betreut.

Die Ideen zu dem Sozialen Tag und zum Einsatzort kamen direkt von den HWG-Mitarbeitern. „In den vergangenen Monaten wuchs die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Servicebetrieb deutlich an. Aus diesem Grund planten wir sowieso eine teambildende Maßnahme. Nun haben wir das Teambuilding im Rahmen eines sozialen Tages in der Waldstadt Silberhöhe durchgeführt. Nun profitieren sogar die Hortkinder davon“, so HWG-Sprecher Steffen Schier zum Hintergrund des sozialen Engagements von Halles größtem Wohnungsunternehmen.