Hochschule Anhalt erweitert Kooperation mit Moskauer Universität

Bernburg. HSA. Die Hochschule Anhalt und die University of Land Use Planning aus Moskau schlossen am 10. September 2019 einen Kooperationsvertrag. Der Präsident der Hochschule Anhalt, Professor Jörg Bagdahn und der Rektor der staatlichen Universität für Bodenbewirtschaftung und Bodenbewertung, Professor Sergej N. Wolkow, unterzeichneten den Vertrag mit dem Ziel, die seit über 20 Jahren bestehende Zusammenarbeit zu stärken, zu fördern und um Themen aus der Forschung und Lehre zu erweitern.

Im Rahmen der Vereinbarung soll insbesondere mit dem Standort Bernburg der Hochschule Anhalt eine intensivere Zusammenarbeit in den Bereichen Food and Agribusiness, digitale Landwirtschaft (Smart Farming), Landschaftsarchitektur und nachhaltige Landnutzungsstrategien, Lebensmittelqualität, Produktentwicklung und Lebensmittelsicherheit erreicht werden. Die beiden Parteien wollen dabei neue Studien- und Forschungsprojekte durchführen und den Austausch von Lehrkräften, Forschenden und Studierenden intensivieren.

Die Unterzeichnung fand im Rahmen einer Delegationsreise des Landes Sachsen-Anhalt unter Leitung von Staatssekretär Dr. Jürgen Ude statt.