AOK beteiligt sich mit vielen Aktionen an der 2. Herzwoche

AOK: Jeder kann Herzhelfer werden und Leben retten

Region Halle. AOK/LSA. Die AOK beteiligt sich mit vielen Aktionen an der 2. Herzwoche. In Sachsen-Anhalt versterben viel mehr Menschen an einem Herzinfarkt als in anderen Bundesländern. Eine Ursache liegt darin, dass in Deutschland viel zu wenige Menschen mit einer Herzdruckmassage helfen. Dabei ist es so einfach, Herzhelfer zu werden und Leben zu retten.

Viele Ersthelfer zögern, weil sie befürchten, Fehler zu machen: Bei einer fehlerhaften Herz-Druck-Massage oder bei der Mund-zu-Mund-Beatmung. Oder zu reanimieren, obwohl vielleicht kein Schlaganfall vorliegt. Doch Herzhelfer brauchen keine Angst zu haben, etwas falsch zu machen. Im Notfall können sich Ungeübte auf die Herzdruckmassage beschränken, empfiehlt die deutsche Herzstiftung. Wenn jede Minute zählt, macht nur derjenige etwas falsch, der nichts tut. 

Eine Woche für die Herzgesundheit
Unter dem Motto „Trau dich – Hilf wiederbeleben“ findet in Sachsen-Anhalt vom 17. bis 22. Juni 2019 die 2. Herzwoche statt. Auf Initiative des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt und der Deutschen Herzstiftung beteiligen sich zahlreiche Institutionen mit vielen Aktivitäten. Darunter ist auch die AOK Sachsen-Anhalt.

Interessierte können auf Veranstaltungen in Magdeburg und Halle mehr über Erst-Hilfe-Maßnahmen bei Verdacht auf Herzinfarkt erfahren und wie man mit gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung das Risiko eines Herzinfarktes verringern kann.  

In Magdeburg:
18. Juni 2019, 13:00 – 18:00 Uhr, Alter Markt Magdeburg
20.Juni 2019, 13 bis 17 Uhr, AOK Kundencenter, Lüneburger Straße 4
21. Juni 2019, 10 bis 20 Uhr, Allee Center Magdeburg, Ernst-Reuter-Allee 11

In Halle
18. Juni 2019, 13 bis 17 Uhr, AOK Kundencenter, Robert-Franz-Ring 14
19.Juni 2019, 12 bis 18 Uhr, Marktplatz vor dem Ratshof

Mehr Informationen im Internet auf: www.aok.de/kp/sachsen-anhalt/dein-herz-und-du