Polizeimeldungen vom Donnerstag, 30.07.2020

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem Diebstahl.

Fahndungsfoto

Fahndungsbild

Der Beschuldigte ist verdächtig am 17.12.2019, zwischen 19:45 Uhr und 19:53 Uhr, in einem Drogeriemarkt im Bereich der Leipziger Straße in Halle (Saale), mehrere Kosmetikartikel in einem Gesamtwert von 507,90€ eingesteckt und das Geschäft ohne diese zu bezahlen verlassen zu haben.
Die Aufnahmen der Videoüberwachung des Drogeriemarktes wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter 0345 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Schwimmer bestohlen
Am Ufer des Kanals ist gestern gegen 17:50 Uhr ein Mann bestohlen worden. Der 56-Jährige befand sich zum Baden am Kanal. Als er aus dem Wasser zurückkehrte, stellte er den Diebstahl seines Mobiltelefons, seines Fahrzeugschlüssels sowie sämtlicher Bekleidungsgegenstände fest.

Brand
In einer Werkstatthalle in der Reideburger Straße ist gestern Abend ein Feuer ausgebrochen. Nach einer Alarmmeldung auf dem Mobiltelefon gegen 23:20 Uhr stellte ein Mitarbeiter den Brand fest. Eine Bekämpfung des Feuers war ihm aufgrund der bereits starken Rauchentwicklung nicht möglich. Der Brand konnte schließlich durch die alarmierten Kräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Polizeirevier Saalekreis

Felder brannten
Mittwochabend bemerkten Beamte gegen 17:30 Uhr zwei Feldbrände in Wettin-Löbejün, OT Kösseln, und zwischen Glauzig und Rohndorf. Durch die ansässigen Feuerwehren konnten die Feuer gelöscht werden. Der Schaden der insgesamt ca. 8 Hektar großen abgebrannten Fläche wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt.

Kontrolliert
Ein 52-Jähriger Audi-Fahrer wurde in der Nacht zum Donnerstag in Merseburg, Nulandtplatz, kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Merseburger untersagt.

Diebstahl aus Transporter
Donnerstagfrüh wurde der Polizei ein aufgebrochener Transporter in Spergau, Straße zur Linde, gemeldet. Unbekannte Täter öffneten gewaltsam eine Scheibe und entwendeten aus dem Fahrzeug diverses Werkzeug. Eine Schadenshöhe kann zurzeit nicht beziffert werden. Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen.

Rasentraktor gestohlen
Unbekannte Täter brachen in der Merseburger Goethestraße in ein Werkstattgelände ein und entwendeten einen Rasentraktor. Der entstandene Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Eine Strafanzeige wurde vor Ort aufgenommen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Flammen griffen über
In den gestrigen Abendstunden stand unterhalb der B180 auf Höhe der Straßenmeisterei ein Grünstreifen in Flammen. Das Feuer griff auf ein Weizenfeld über. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte jedoch ein größeres Ausbreiten verhindern. Ca. 100 qm Getreide wurden Opfer der Flammen.

Handy entwendet
Aus einem im Bereich Am Rosengarten von Sangerhausen parkenden Pkw entwendeten Unbekannte am gestrigen Nachmittag ein neu erworbenes Handy. Aufbruchspuren am Pkw wurden nicht festgestellt. Es besteht die Möglichkeit, dass das Fahrzeug beim Verlassen nicht ordnungsgemäß gesichert wurde.

Auseinandersetzung endet im Krankenhaus
Am Morgen kam es im Bereich des Schützenplatzes in Breitenstein zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 61- und einem 59-jährigen Mann. Der 61-Jährige, in beruflicher Eigenschaft unterwegs, wurde von dem Jüngeren wegen verschiedener vergangener Differenzen beschimpft und verließ den Ort. Dabei wurde er von seinem Widersacher auf einem Mofa verfolgt. Er soll dabei mehrere Male gegen die Beine des Geschädigten gefahren sein. Dieser soll sich dabei zur Wehr gesetzt haben. Der 61-Jährige kam mit Verletzungen in eine Klinik. Die Ermittlungen laufen. 

Verkehrsunfälle
29.07.2020; 14:30 Uhr; L236; Breitenstein
Auf der Straße aus Richtung Auerberg kam ein Pkw aus nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und kam dann im Straßengraben zum Stehen. Der 76-jährige Fahrzeugführer verletzte sich und kam zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Am Fahrzeug entstand ca. 5.000 Euro Schaden.

30.07.2020; 05:25 Uhr; Niederröblingen, Allstedter Straße
An einem Pkw löste sich plötzlich während der Fahrt das linke Vorderrad und stieß gegen einen Pkw im Gegenverkehr. Das nun dreirädrige Fahrzeug konnte gefahrlos am Fahrbahnrand  anhalten. Jedoch entstand an beiden Pkw erheblicher Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

30.07.2020; 07:40 Uhr; K2321; Gerbstedt
Am Ortsausgang Helmsdorf in Richtung Siersleben kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Traktor mit Anhänger, der gerade links abbiegen wollte und einem Pkw, der zeitglich zum Überholvorgang angesetzt hatte. Die 31-jährige Fahrerin des Pkw wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Der Gesamtschaden wird mit ca. 11.000 Euro angegeben.