Polizeimeldungen vom Donnerstag, 30.04.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Diebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen zwei unbekannte männliche Person zum Tatbestand des räuberischen Diebstahls. Die unbekannte Personen entwendete am 21.01.2020, gegen 15:50 Uhr, in einem Kaufhaus im Bereich Markt in Halle (Saale), siebzehn Parfümerieartikel  in einem Gesamtwert von 1695,83  Euro. Hier stieß einer der unbekannten Personen den Geschädigten Ladendetektiv zu Boden.
Die gleichen unbekannten Personen entwendeten ebenfalls am 21.01.2020, gegen 17:00 Uhr, in einem Einkauf-Center im Bereich Zollrain in Halle (Saale), zehn Flaschen Champagner  in einem Gesamtwert von 535,45 Euro.

Die Aufnahmen der jeweiligen Videoüberwachungen wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Aufnahmen der Überwachungskameras per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort der unbekannten Täter machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Zeugenaufruf nach Einbruch in Firmengelände
In der Nacht vom 29.04.2020 zum 30.04.2020 versuchten unbekannte Täter einen auf einem Firmengelände im Bereich Porphyrstraße in Halle (Saale) abgestellten Radlader zu entwenden. Dies gelang den Tätern nicht. Vor oder anschließend der Tathandlung drangen die Täter in ein benachbartes Firmengelände ein und entwendeten hier gelagerten Stahl. Über den entstandenen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden
Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen nutzten die unbekannten Täter zum Abtransport des Diebesgutes ein Fahrzeug. Durch die Kriminaltechnik wurden Spuren gesichert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterhin brachen unbekannte Täter in der Nacht vom 29.04.2020 zum 30.04.2020 gesicherte Gitterzäune vor einem Baumarkt im Bereich Delitzscher Straße in Halle (Saale) auf. Hier entwendeten die unbekannten Täter zehn Yucca Rostrata Palmen. Es entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Eurobereich. Auch hier nutzten die unbekannten Täter nach ersten polizeilichen Erkenntnissen, zum Abtransport der Palmen, ein Fahrzeug. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen. Spuren wurden durch die Kriminaltechnik gesichert.

Zu beiden Sachverhalten sucht die Polizei nach Personen die die Taten beobachtet haben, denen Geräusche oder ein Fahrzeug im Tatzeitraum / im Bereich des Tatortes aufgefallen sind oder die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Polizeibeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) kontrollierten gegen 07:22 Uhr, im Bereich Ernst-Grube-Straße in Halle (Saale) einen Pkw Kia. Der Fahrzeugführer  zeigte während der Kontrolle eindeutige Anzeichen eines Alkoholkonsums. Der Verdacht der Polizeibeamten, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss steht, bestätigte sich durch einen durchgeführten Atemalkoholtest. Der Tester zeigte den Polizeibeamten einen Atemalkoholwert von 1,13 ‰ an. Nach einer erfolgten Blutprobenentnahme wurde dem Kia-Fahrer die Weiterfahrt untersagt.
Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl
Ein Anwohner überraschte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 04:00 Uhr einen Dieb in Merseburg, Gartenstraße. Der unbekannte Täter flüchtete daraufhin und ließ einen mit  Möbeln beladenen Handwagen zurück. Durch die eingesetzten Beamten wurde der Nahbereich vergebens abgesucht. Vor Ort wurden Spuren gesichert und ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfälle
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 02:30 Uhr kam es in Petersberg OT Beidersee auf der L 50 zu einem Verkehrsunfall. Am Ort fanden die Beamten einen verunfallten Pkw BMW vor. Von einem Fahrzeugführer fehlte jedoch jede Spur. Ein Fährtenhund kam zur Suche zum Einsatz. Der Halter konnte nur telefonisch erreicht werden. Der 35-Jährige Besitzer des BMWs gab sich nichts wissend. Stunden später meldete sich der 35-Jährige bei der Polizei und erkundigte sich nach dem Verbleib seines Fahrzeuges. Nun konnte der Hallenser durch Polizeikräfte an seiner Wohnanschrift angetroffen und befragt werden. Hier gab dieser zu, selbst gefahren zu sein. Der 25-Jährige hatte diverse Verletzungen und wurde ins Klinikum verbracht. Durchgeführte Drogen- und Atemalkoholtests waren negativ. Ermittlungen zur Unfallursache wurden eingeleitet.

In Merseburg OT Beuna auf der L 178n kam es am Donnerstagfrüh zu einem Wildunfall. Ein 56-Jähriger Peugeot Fahrer stieß mit einem Wildschwein zusammen, welches leider an der Unfallstelle verendete. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Gerüst entwendet
Unbekannte Täter drangen auf das Gelände der Biogasanlage in Klostermansfeld ein und entwendeten ein komplettes, nicht aufgebautes Aluminiumfahrgerüst, welches dort abgelegt war. Das Gerüst ist aufgebaut etwa 6m hoch und 3m lang. Für den Abtransport müssen die Täter ein größeres Fahrzeug verwendet haben. Hinweise zu den Tätern gibt es noch nicht. Der Sachschaden beträgt ca. 2800 Euro.

Hauswand beschädigt
Unbekannte Täter beschädigten in Mansfeld eine Hauswand am Lindbergweg. Sie schmierten  verschiedene Buchstaben mittels Farbspray an die Wand. Das Graffiti hat die Ausmaße von 113cm x 110cm. Dem Besitzer ist dabei ein Sachschaden von ca. 100 Euro entstanden.

Betäubungsmittel im Straßenverkehr
Am 30.04.2020 gegen 00:49 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung in Oberröblingen auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den Fahrzeugführer. Während der Kontrolle wies der 30-jährige Fahrer eines Pkw BMW  typische Anzeichen für Drogenkonsum auf. Der Fahrzeugführer gab nach der Belehrung an, dass er Betäubungsmittel zu sich genommen hat. Weiterhin ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,51 ‰. Es wurden die weiteren polizeilichen Maßnahmen eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Einer Streifenwagenbesatzung fiel in Eisleben ein Fahrzeug in der Kurt-Wein-Straße auf und sie unterzogen den Fahrzeugführer einer Kontrolle. Der 27-jährige Fahrer eines Pkw Opel konnte keine erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen. Er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfälle
29.04.2020; 15:00 Uhr; Molmerswende, K 1359
Die 32-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw Ford befuhr die K 2350 aus Molmerswende kommend in Richtung Schielo K 1359 (LK Harz). Ausgangs einer Rechtskurve fuhr sie nicht möglichst weit rechts, sodass sie mit einem entgegenkommenden Pkw seitlich zusammenstieß. In der weiteren Folge drehten sich beide Fahrzeuge um die eigene Achse, wobei ein Fahrzeug quer auf der Fahrbahn und das andere im Straßengraben zum Stehen kam. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden von insgesamt ca. 25.000 Euro. Der 62-jährige Unfallbeteiligte des anderen Pkw wurde verletzt in eine Klinik verbracht. Bei der Unfallverursacherin wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen und ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 1,33 ‰ ergab. Weitere polizeiliche Maßnahmen wurden eingeleitet.

30.04.2020; 06:30 Uhr; Ritzgerode, B 242
Ein 48-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Audi befuhr die Straße zwischen Harzgerode und Mansfeld, als plötzlich ein Fuchs die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle.