Polizeimeldungen vom Montag, 29.06.2020

Polizeirevier Halle (Saale)

Unter Betäubungsmitteleinfluss Unfall verursacht
Gegen 11:21 Uhr ereignete sich im Bereich Trothaer ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen befuhr ein 31-jähriger Radfahrer den Fußweg im Bereich der Trothaer Straße in falscher Fahrtrichtung. Eine entgegenkommende 48-jährige Radfahrerin konnte nicht mehr ausweichen, kam zum Sturz und verletzte sich. Der 31-jährige Fahrradfahrer zeigte gegenüber den Polizeibeamten Anzeichen eines Betäubungsmittelkonsums, welcher sich mittels eines durchgeführten Drogenschnelltest bestätigte.
Durch das Polizeirevier Halle (Saale) wurde Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern.

Betrug durch Gewinnversprechen nach Abschluss eines Zeitungsabonnement
Ein 86-jähriger Hallenser wurde am Donnerstag den 25.06.2020 durch einen unbekannten Täter angerufen und ihm durch diesen ein Gewinn von 83.500 Euro aufgrund eines Zeitungsabonnement offeriert. Um diesen Gewinn zu erhalten sollte der 86-Jährige am 25.06.2020 Google Play Karten im Wert von 300 Euro kaufen. Den entsprechenden Karten-Code übermittelte der Rentner dem Anrufer am gleichen Tag. Am heutigen Tag meldete sich der Anrufer erneut und überredete den 86-Jährige weiter Google Play Karten im Wert von 900 Euro zu kaufen. Zwecks der Übergabe des Karten-Code wollte sich der Anrufer am heutigen Tag nochmals melden. Dem 86-Jährigen kam der Anruf im Nachhinein unseriös vor und erstattete, nachdem er die zuständige Verbraucherzentrale kontaktiert hatte, Strafanzeige bei der Polizei. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

„Die Polizei rät:

  • Haben Sie in letzter Zeit ein Zeitungsabonnement abgeschlossen?

Wenn nicht, können sie gar nicht gewonnen haben.

Wenn ja, rufen sie den entsprechenden Verlag zurück und erkundigen sie sich, ob dieser ein Gewinnversprechen bei Abschluss eines Abonnements ausgelobt hat.

  • bei Zweifel an der Seriosität Rücksprache mit der zuständigen Verbraucherschutzzentrale aufnehmen
  • Misstrauen Sie Anrufern, die Sie nicht kennen.
  • lassen Sie sich nicht zum Kaufen von Paysafe-Karten oder anderen Prepaid-Zahlungskarten nötigen und geben sie niemals den darauf hinterlegten Code weiter.
  • Zahlen Sie niemals Geld aufgrund eines Telefonanrufes!
  • Trauen Sie keiner Telefonnummer! Durch ein sogenanntes Call-ID-Spoofing kann der Anrufer eine beliebige Telefonnummer bei Ihnen anzeigen lassen.
  • Kommt Ihnen ein solcher Anruf verdächtig vor oder sind Sie schon Geschädigter eines solchen Betrugs wenden Sie sich an Ihre Polizei.“

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem Diebstahl. Der Beschuldigte ist verdächtig am 12.08.2019, zwischen 14:46 Uhr und  14:55 Uhr, in einem Drogeriemarkt im Bereich Merseburger Straße in Halle (Saale), eine elektrische Zahnbürste in einem Wert von 99,99 Euro eingesteckt und das Geschäft ohne diese zu bezahlen verlassen zu haben.

Die Aufnahmen der Videoüberwachung des Drogeriemarktes wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Polizeirevier Saalekreis

Freilaufendes Pferd
In der Nacht vom Sonntag zum Montag wurde der Polizei bekannt, dass in Wettin-Löbejün, im OT Merbitz ein Pferd im öffentlichen Verkehrsraum frei läuft. Vor Ort konnte der Besitzer bekannt gemacht werden. Das Pferd wurde unbeschadet wieder auf die Koppel geführt. Ein Verbindungspfahl des Zaunes lag am Boden, wodurch das Tier entkommen konnte. Dies wurde sogleich repariert.

Diebstahl
Am heutigen Tag, gegen 06:15 Uhr wurde der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in Salzmünde, von einer Baustelle diverses Stromkabel entwendeten. Der Schaden wird mit ca. 2000 Euro beziffert.

Gegen 08:30 Uhr wurde der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in Teutschenthal, von einem im Rohbau befindlichen Haus in der Puschkinstraße, ca. 5 m Stromkabel entwendeten. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Strafanzeigen wegen besonders schweren Falls des Diebstahls wurden in beiden Fällen eingeleitet, welche eine Spurensuche beinhalten.

Sachbeschädigung
Am heutigen Tag, gegen 07:45 Uhr wurde der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in Braunsbedra, einen Pkw Skoda, welcher in der Freyburger Straße abgestellt war, mittels unbekannten Gegenstands beschädigten und Kratzspuren an der Tür der Beifahrerseite hinterließen. Die Höhe des Schadens ist unbekannt. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Tragischer Arbeitsunfall
Bei Abrissarbeiten kam es am frühen Morgen in einer Hettstedt Firma zu einem tragischen Arbeitsunfall. Aus noch ungeklärter Ursache geriet ein 51-jähriger Arbeiter unter einen Stahlträger, der zuvor an einem Bagger hing. Der Mann verstarb noch am Unfallort. Die Ermittlungen laufen.

Böller gezündet
Am gestrigen Nachmittag meldeten Zeugen, dass Unbekannte in der Walther-Rathenau-Straße von Sangerhausen Böller zündeten. Bei einer sofortigen Überprüfung stellte die Polizei ca. 15 Personen fest, von denen einige spontan die Örtlichkeit verließen. Im Nahbereich konnten drei Personen kontrolliert werden. Bei einem 17-Jährigen wurden bei der Personalienfeststellung dann ein Schlagring und ein Faustmesser sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Weitere Böller wurden nicht festgestellt.

Quadfahrer im Naturschutzgebiet unterwegs
Drei Quadfahrer wurden am gestrigen Tage von Zeugen bei ihrer Ausfahrt in ein Naturschutzgebiet nahe dem Kunstteich in Lengefeld beobachtet. Ein Zeuge dokumentierte die Tat per Handy. Dies missfiel offensichtlich den ertappten „Falschfahrern“. Sie beleidigten den Zeugen, nahmen ihm sein Handy weg und entsorgten es im Wald. Man könnte meinen, sie wussten, dass sie mit Kraftfahrzeugen nicht im Wald und schon gar nicht im Naturschutzgebiet fahren dürfen. Die Ermittlungen laufen.

Tabakautomat aufgebrochen
In Siersleben, Straße der Einheit, wurde ein Tabakautomat am Wochenende aufgebrochen. Die Täter entwendeten eine noch unbekannte Anzahl von Zigaretten und Bargeld.

Supermärkte im Visier
Am späten Sonntagabend und in der Nacht zum Montag versuchten Unbekannte in einen Supermarkt in der Oststraße und in der Alten Promenade in Sangerhausen einzudringen. Entwendet wurde jedoch augenscheinlich nichts. Es entstand an beiden Filialen Sachschaden. Bei der Suche nach möglichen Tätern wurden von mehreren Personen in Tatortnähe Personalien festgestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt, ob es Zusammenhänge gibt.

Einbruch in Arztpraxis
In eine Arztpraxis in Eisleben drangen Unbekannte gewaltsam übers Wochenende ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und der Schrankinhalt auf dem Fußboden verteilt. Zum möglichen Diebesgut liegen noch keine Angaben vor.

Verkehrsunfälle
28.06.2020; 14:35 Uhr; Allstedt/Katharinenrieth
Auf einem Wirtschaftsweg in Richtung Kiesgrube kollidierte im Kreuzungsbereich ein Pkw mit einem von rechts kommenden Fahrrad. Der 11-jährige Fahrradfahrer wurde über die Motorhaube geschleudert. Das Kind kam zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Der Gesamtschaden wird mit ca. 1.500 Euro angegeben.

29.06.2020; 07:18 Uhr; K2321; Klostermansfeld
Beim Einbiegen auf die Landstraße in Richtung B180 kollidierten auf Grund eines Vorfahrtfehlers zwei Pkw. Es entstand Sachschaden von ca. 4.000 Euro.