Polizeimeldungen vom Freitag, 29.01.2021

Polizei Bericht

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Halle (Saale)

Autobahn 9 – Verkehrsunfall am 28.01.2021 gegen 17:30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Naumburg und Weißenfels
Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der Fahrer eines Pkw Audi im linken Fahrstreifen in Richtung Berlin fuhr. Aufgrund der Wetterlage erkannte er einen vorausfahrenden Pkw BMW zu spät und fuhr auf diesen auf. In der Folge kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem Lkw, welcher im rechten Fahrstreifen fuhr. Die beiden Pkw-Fahrer wurden verletzt, es entstand Sachschaden.

Aufgrund des Aufpralls flogen Trümmerteile umher und blieben auf der entgegengesetzten Richtungsfahrbahn liegen. Diese erkannte der Fahrer eines Pkw VW zu spät und fuhr darüber, wobei er sich seine Reifen beschädigte. (Foto: ZVAD/PIHAL)

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Braunsbedra: Leiche in versunkenem Pkw entdeckt
Gegen 11:10 Uhr wurde die Polizei heute nach Braunsbedra gerufen. Eine Passantin hatte dort in der Freyburger Straße, am Mühlteich, die Stoßstange eines Pkw entdeckt, an welchem sich Kennzeichen befanden. Im Weiteren wurden am Ufer des Teiches weitere Autoteile aufgefunden. Im Zuge der folgenden Maßnahmen wurde im Gewässer ein Pkw Renault festgestellt. Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr aus dem Teich herausgeholt. Im Pkw saß ein Mann. Dieser ist 51 Jahre und war im Burgenlandkreis wohnhaft. Der Mann galt seit gestern Abend als vermisst. Dessen Leiche sowie das Auto wurden von der Polizei sichergestellt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, um die Umstände des Geschehenen zu klären. Außerdem wird ein Todesursachenermittlungsverfahren geführt. Die Polizei sucht Zeugen zur Klärung der Geschehnisse. Wer kann Angaben dazu machen bzw. hat gesehen, wie das Auto in den Teich geriet? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Halle (Saale) unter der Telefonnummer 0345/224 1291 entgegen!

Mehrere schwere Verkehrsunfälle
Eisleben: In der Straße des Aufbaus in Eisleben war heute Nachmittag gegen 14:20 Uhr ein 35-​jähriger Mann mit einem City Ranger unterwegs, um Schnee zu schieben. Während dieser Arbeit verlor der Mann die Gewalt über das Fahrzeug. Das Fahrzeug begann an einem kleinen Hang zu Rutschen und fiel schließlich um. Der Fahrer des Maschinenfahrzeuges wurde schwer verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstanden erhebliche Sachschäden. Es musste abgeschleppt werden.

Auf der L 236 zwischen Bösenrode und Rottleberode kam heute Nachmittag gegen 14:50 Uhr ein Lkw von der Fahrbahn ab und kippte um. Dessen Fahrer hatte zuvor offenbar die Kontrolle über das Transportfahrzeug, welches Gipskartonplatten geladen hatte, verloren. Der Lkw-​Fahrer erlitt einen Schock und wurde vor Ort medizinisch betreut. Am Lkw entstanden Sachschäden. Dieser musste abgeschleppt werden.

Polizeirevier Halle (Saale)

Sachbeschädigung an Pkw
Unbekannte Täter beschädigten gestern Nacht, gegen 23:00 Uhr, einen im Bereich Forsterstraße in Halle (Saale) abgestellten Pkw Daimler Benz. Die unbekannten Täter brachen im Bereich der Motorhaube den dort angebrachten „Mercedes-Stern“ ab. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schaufensterscheiben zerstört
Im Zeitraum von Donnerstag den 28.01.2020, gegen 20:00 Uhr, bis zum heutigen Morgen, gegen 05:30 Uhr, beschädigten unbekannten Täter, auf bis jetzt noch unbekannte Begehungsweise, die Schaufensterscheibe eines Einkaufsmarktes im Bereich der Köthener Straße in Halle (Saale). Der entstandene Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Erneute Anrufe zum Enkeltrick
Gestern kam es im Bereich Bad Lauchstädt und zugehöriger Ortsteile erneut zu mehreren versuchten Betrugshandlungen im Rahmen des sogenannten Enkeltricks. Hier wurde abermals telefonisch von einem Unfall gesprochen und Geldbitten auf mehrere tausend Euro ausgesprochen. In den bekannten Fällen ließen sich die Angerufenen auf keinerlei Geldforderung ein und informierten die Polizei.

Alkohol am Steuer
Gestern Abend gegen 23:00 Uhr kontrollierten Beamte in der Thomas-Müntzer-Straße in Merseburg einen Pkw VW und führten beim 28–jährigen Fahrer einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,69 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Verfahren eingeleitet. Den Fahrzeugführer erwartet ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, 2 Punkten und ein Monat Fahrverbot.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Versuchter Einbruch
Unbekannte Täter versuchten in Wansleben am See die Hauseingangstüren von zwei Mehrfamilienhäusern aufzubrechen. Beide Türen wurden durch diese Handlungen beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt bei ca. 1000 Euro. Hinweise zu tatverdächtigen Personen gibt es zurzeit noch nicht.

Diebstahl
Unbekannte Täter entwendeten in Sangerhausen beide amtliche Kennzeichen eines Pkw der Marke Peugeot. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß auf einem Parkplatz in Sangerhausen abgeparkt. Hinweise zu möglichen tatverdächtigen Personen gibt es noch nicht.

Tankbetrug
Ein unbekannter Täter betrat in Hettstedt den Tankstellenshop und wurde von der Mitarbeiterin auf den fehlenden Mund- und Nasenschutz hingewiesen. Daraufhin verließ die Person den Shop und fuhr mit seinem Pkw davon, welcher vorher in Höhe von 5 Euro betankt wurde.

Verkehrskontrolle
In der vergangenen Nacht wurde eine Streifenwagenbesatzung in Sangerhausen auf ein S-Pedelec ohne Versicherungskennzeichen aufmerksam, was einen Verstoß des Pflichtversicherungsgesetzes darstellt. Während der Kontrolle wurden durch die Beamten mehrere bauliche Veränderungen wahrgenommen. Der 39-jährige Fahrer gab an, dass das S-Pedelec ohne zu Treten bis zu 35 km/h beschleunigt werden kann. Der Gasgriff wurde im Nachhinein montiert sowie ein selbstgebauter Akku an das S-Pedelec angebaut. Weiterhin stellten die Beamten typische Anzeichen für Konsum von Drogen fest. Der 39-Jährige gab an, dass er am Vortag Crystal konsumiert hat. Anschließend wurde bei ihm eine Blutprobenentnahme durchgeführt, ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.

Verkehrsunfälle
29.01.2021; 06:20 Uhr; Roßla, K 2299
Die 30-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw VW die Straße zwischen den Ortslagen Sittendorf und Roßla, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Die Fahrzeugführerin konnte den Zusammenstoß mit dem Wildtier nicht mehr verhindern. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

29.01.2021; 10:20 Uhr; Mansfeld, K 2333
Eine 68-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw VW befuhr die K 2333 aus Richtung Mansfeld kommend in Richtung Klostermansfeld. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit zu den örtlichen Witterungsbedingungen kam das Fahrzeug nach einer Rechtskurve auf winterglatter Fahrbahn nach links ab, fuhr in den Straßengraben und kippte am Abhang auf die linke Seite. Es wurde niemand verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.