Polizeimeldungen vom Dienstag, 27.10.2020

Polizeirevier Halle (Saale)

Einbruch in Pkw
Unbekannte Täter brachen vergangene Nacht im Rosenkäferweg einen dort abgestellten Pkw Peugeot auf. Die Täter entwendeten nach Angaben des geschädigten Nutzers aus dem Fahrgastraum Tankkarten und einen Laptop. Weiterhin entwendeten die Täter aus dem Bereich der Ladefläche einen Werkzeugkoffer einen Akkuschrauber und eine Akkuflex der Marke „DEWALT“. Durch die Kriminaltechnik erfolgte die Spurensuche und -sicherung. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bewohnerin bei Wohnungsbrand verstorben
In der Theodor-Roemer-Straße kam es gegen 11:30 Uhr zu einem Wohnungsbrand. Durch die Berufsfeuerwehr wurde der Brand gelöscht. Eine Bewohnerin, der vom Brand betroffenen Wohneinheit, wurde durch die Feuerwehr geborgen und anschließend medizinisch versorgt. Während der vor Ort erfolgten medizinischen Versorgung verstarb die Bewohnerin. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern.

Verkehrsunfall mit verletzter Person
Im Bereich Heideallee ereignete sich gegen 11:23 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw Ford. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen übersah der Fahrer die in dem Bereich vorfahrtberechtigte Straßenbahn. Der Ford-Fahrer zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert.
Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Diese dauern zum jetzigen Zeitpunkt an.

Polizeirevier Saalekreis

Einbruch in Geschäft
Heute Morgen wurde ein Einbruch in einem Geschäft in der Merseburger König-Heinrich-Straße gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen wurde eine Tür gewaltsam geöffnet. Aus dem Geschäft wurde vorrangig Bargeld entwendet. Die Schadenshöhe wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Freizeitzentrum heimgesucht
Ein Einbruch in einem Freizeitzentrum in Spickendorf, Lange Straße, wurde heute gegen 08:30 Uhr der Polizei gemeldet. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Objekt, durchsuchten sämtliche Schränke und nahmen einen Fernseher mit. Der Schaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Eine Spurensuche und -sicherung erfolgte durch die Beamten vor Ort. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen.

Unter Drogeneinfluss gefahren
In der Nacht zum Dienstag wurde gegen 00:15 Uhr in Querfurt, Am Schachtberg, ein Pkw Opel kontrolliert. Ein durchgeführter Drogentest bei dem 29-jähirgen Fahrer fiel positiv aus. Im Klinikum wurde eine Blutprobe entnommen und im Anschluss die Weiterfahrt untersagt.

Geschwindigkeitskontrolle
Heute Früh wurde zwischen 07:30 und 08:30 Uhr in Farnstädt, vor der Grundschule in der Weinbergsiedlung, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Alle 15 gemessenen Fahrzeugführer hielten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h ein.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Aufbruchversuch
Unbekannte Täter versuchten in Eisleben in ein Schulgebäude einzudringen. An zwei Fenstern wurden Beschädigungen vom Hebeln aufgefunden. In das Gebäude gelangten die Täter nicht. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Kennzeichen entwendet
Ein unbekannter Täter entwendete in Hettstedt beide amtliche Kennzeichentafeln eines Pkw Mazda, indem sie aus der Halterung genommen wurden. Da der Fahrzeugführer den ganzen Tag mehrere Örtlichkeiten angefahren hat, kann der genaue Tatort nicht bestimmt werden.

Fahrzeug führen ohne Fahrerlaubnis
Im Rahmen der Streifentätigkeit führte eine Funkwagenbesatzung in Wimmelburg eine Fahrzeugkontrolle durch. Von der 36-jährigen Fahrzeugführerin wurden die auszuhändigenden Dokumente abverlangt. Diese konnte sie nicht vorweisen. Anhand des Polizeisystems wurde bekannt, dass die Fahrerin nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Anschließend wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv auf Amphetamine/ Methamphetamine reagierte. Weitere polizeiliche Maßnahmen wurden durchgeführt.

Verkehrsunfälle
27.10.2020; 03:30 Uhr; B86; Oberröblingen
Eine 53-jährige Hyundai Fahrerin kollidierte zwischen Oberröblingen und Sangerhausen mit einem Reh, welches leider verendete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

26.10.2020;   19:20 Uhr; L221; Sangerhausen
Ein 51-jähriger Mitsubishi-Fahrer stieß, in Richtung Sangerhausen fahrend, mit einem Reh zusammen, welches leider verendete. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

26.10.2020; 18:25 Uhr; B180; Klostermansfeld
Ein 84-jähriger Mercedes-Fahrer kollidierte zwischen Hettstedt und Eisleben mit einem Wildschwein, welches leider an der Unfallstelle verendete. Die Beifahrerin wurde in eine Klinik gebracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und es wurden beide Airbags ausgelöst.