Polizeimeldungen vom Freitag, 26.06.2020

Polizeirevier Halle (Saale)

Zeugenaufruf nach Raubstraftat
Am Samstag den 13.06.2020 kam es im Bereich der Rudolf-Ernst-Weise-Straße, Höhe Buddestraße, zu einem Raubdelikt. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen wurde der Geschädigte von zwei männlichen Personen mit afrikanischem Phänotypus, angesprochen und dessen Handy gefordert. Der Geschädigte weigerte sich und die unbekannten Täter wendeten daraufhin Gewalt mittels Schläge an. Nach erlangen des Handys entfernten sich die beiden Täter vom Tatort.
Die zwei Täter wurden durch den Geschädigten wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • afrikanischer Phänotyp
  • Täter 1: helles T-Shirt und Bart
  • Täter 2: dunkles T-Shirt und lange Haare

Die Polizei sucht nach Personen die die Tat beobachtet haben oder die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Diese werden gebeten, sich unter 0345 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Mit Haftbefehl gesuchte Person gestellt
Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen zu einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus im Bereich An der Priemitzer Mark wurden zwei Männer im Umfeld des Tatortes durch Polizeibeamte festgestellt und kontrolliert. Nach Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass einer der beiden Männer, ein 34-jähriger Kosovare, mit einem Haftbefehl  gesucht wurde. Anschließend wurde der 34-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.
Weiterhin hat das Polizeirevier Halle (Saale) Ermittlungen im Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch eingeleitet. Durch die Kriminaltechnik wurden umfangreiche Spuren gesichert.

Einbruch in Baufirma
Unbekannte Täter drangen vergangene Nacht auf das Gelände einer Baufirma  in der Otto-Stomps-Straße ein. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen entwendeten die oder der unbekannte Täter einen Anhänger mit Kompressor. Hierzu wurde ein Zaunfeld aufgebrochen und die Sicherung des Anhängers entfernt. Es entstand ein Schaden im oberen vierstelligen Euro-Bereich. Ermittlungen wurden eingeleitet und durch die Kriminaltechnik Spuren gesichert.
Die Polizei sucht nach Personen, welche die Tat beobachtet haben, denen Geräusche oder ein Fahrzeug im Tatzeitraum/ im Bereich des Tatortes auffielen oder die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Diese werden gebeten, sich unter 0345 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Polizeirevier Saalekreis

Geschwindigkeitskontrollen
Heute Vormittag führte die Polizei in der Karl-Liebknecht-Straße in Petersberg Geschwindigkeitskontrollen durch. Insgesamt wurden ca. 30 Fahrzeuge gemessen. Zwei Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Am schnellsten war der 48-jährige Fahrer eines Renaults unterwegs. Er wurde mit 42 km/h gemessen.

Verstoß Betäubungsmittelgesetz
Bei einer Sachverhaltsaufnahme in einem Mehrfamilienhaus in der Florian-Geyer-Straße von Merseburg wurde bei einem 32-Jährigen eine sogenannte Indoor-Plantage mit mehreren Dutzend augenscheinlichen Cannabispflanzen aufgefunden und beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss
In der Nacht zum Freitag gegen 00:30 Uhr wurde in der Naumburger Straße in Merseburg ein 46-jährigen Moped-Fahrer kontrolliert, da dieser ohne eingeschaltetes Licht sowie ohne vorgeschriebenen Helm unterwegs war. Der Fahrer war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis  und ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Daraufhin wurde der Mann einer Blutprobenentnahme unterzogen und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Einbruch in Kleintransporter
Vergangene Nacht wurden von einer Anwohnerin in der Seestraße in Großkayna zwei unbekannte Täter beobachtet, welche aus einem abgeparkten Mercedes Sprinter mehrere Gegenstände entwendeten und sich anschließend mit einem schwarzen VW Transporter in Richtung B91 vom Tatort entfernten. Eine eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die Polizei führte vor Ort eine Spurensuche durch und ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Wohnmobil entwendet
Beim Überprüfen des Fahrzeugbestandes wurde in ein fehlendes Wohnmobil festgestellt. Unbekannte Täter drangen unerlaubt auf ein Gelände in Walbeck und entwendeten ein Wohnmobil, obwohl die Schranke zum Grundstück verschlossen war. Das Fahrzeug war nicht zugelassen. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 50.000 Euro.

Fahrzeug beschädigt
Ein oder mehrere Täter schlugen auf einem Parkplatz in der Wilhelm-Koenen-Straße von Sangerhausen die Heckscheibe eines Pkw Dacia ein. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen gibt es noch nicht.

Verkehrswidriges Verhalten
In Allstedt wurden Verkehrskontrollen durchgeführt. Ein 23-jähriger Motorradfahrer fuhr auf die Kontrollstelle zu, aber als er die eingesetzten Beamten erblickte, beschleunigte er das Krad, welches nicht pflichtversichert war. Anschließend erfolgte eine Nachfahrt bis zu einem Grundstück. Bei der Nachschau auf dem Gelände wurde der Fahrzeugführer festgestellt, welcher bestritt das Motorrad gefahren zu haben. Das Fahrzeug wurde am Ende des Grundstückes aufgefunden, wobei der Motor noch heiß war.  Der 23-jährige Fahrer war nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

E-Bike geklaut
Ebenfalls in Allstedt schloss ein Besitzer sein Elektrofahrrad am Markt an einem Verkehrszeichen an. Als er einige Minuten später wieder zurückkehrte, konnte er nur noch das defekte Fahrradschloss feststellen. Ein oder mehrere unbekannte Täter brachen dieses auf, entwendeten das E-Bike und entfernten sich vom Tatort in unbekannte Richtung. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1.700 euro.

Komplexe Verkehrskontrollen im Landkreis
Am 25.06.2020 wurden in Mansfeld-Südharz verstärkt Verkehrskontrollen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr durchgeführt. Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr erfordert jederzeit die volle Konzentration auf das Verkehrsgeschehen. Das Hauptaugenmerk der Verkehrskontrollen lag dabei auf Ablenkung im Fahrzeug. Wenn Verkehrsteilnehmer abgelenkt sind, entstehen immer wieder Situationen mit hohen Unfallgefahren. Dabei geht es nicht nur um Telefonieren oder die Benutzung von Smartphones, sondern beispielsweise auch die Radiobedienung, Essen, Trinken, Rauchen etc.
So wurden gestern im Bereich Mansfeld-Südharz 15 Kontrollstellen eingerichtet, die vom Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst sowie der Landesbereitschaft unterstützt wurden.
Es wurde eine große Anzahl an Fahrzeugen kontrolliert, Verstöße festgestellt entsprechend geahndet.

Verkehrsunfälle
26.06.2020; 05:37 Uhr; K2312; Südharz
Ein 20-jähriger Renault-Fahrer kollidierte zwischen Hayn und Schwenda, mit zwei Wildschweinen, welche leider beide verendeten. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.