Polizeimeldungen vom Dienstag, 24.11.2020


Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach einem Diebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem Diebstahl. Der unbekannte Täter entwendete am 06.03.2020, gegen 14:40 Uhr, in einem Supermarkt im Bereich Rennbahnring in Halle (Saale), drei Flaschen Champagner in einem Gesamtwert von 145,85 Euro.

Die Fotos der Videoüberwachung des Supermarktes wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

29-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt
In Halle (Saale), Liebenauer Straße, kam es am Dienstag gegen 16.35 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, welche im Treppenhaus eines Wohngebäudes begann. Dabei wurde ein 29-Jähriger erheblich verletzt und zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Kontrahent (25) war ebenfalls verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren.
Hintergründe zu dem Streit sind Gegenstand der andauernden Ermittlungen.

Körperverletzung
Ein 18-Jähriger wurde im Bereich An der Magistrale am Dienstag kurz vor 18.00 Uhr aus einer Gruppe heraus beschimpft und beleidigt. Nach einer verbalen Auseinandersetzung wurde er geschlagen und getreten, auch sein Begleiter bekam einen Schlag. Zudem wurde der Jugendliche mit einem Messer bedroht. Die Geschädigten flüchteten und der 18-Jährige ließ sein Fahrrad am Tatort zurück, welches von einer Person aus der Gruppe mitgenommen wurde. 

Aufklärungsmeldung
Nachdem öffentlich nach einem unbekannten männlichen Täter gesucht wurde (siehe auch Meldung vom 20.11.2020), konnte ein 20-jähriger Mann als Beschuldigter ermittelt werden. Ein Termin zur Vernehmung des Täters steht noch aus.

Mit Gewinnversprechen versucht um Geld zu betrügen
Unbekannter Täter kontaktierte heute mehrmals telefonisch einen 78-jährigen Hallenser und teilten diesem mit, dass der 78-Jährige 64.000 Euro gewonnen hätte. Gleichzeitig eröffneten die Täter dem Geschädigten, dass der Gewinn ausgezahlt wird, wenn Dieser 900 Euro auf ein angegebenes Konto überweist. Der 78-jährige Hallenser wurde so mißtrauisch und stellte Strafanzeige bei der Polizei.

Verkehrsunfälle mit verletzten Personen
Im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Böllberger Weg/Ludwigstraße in Halle (Saale) ereignete sich gegen 09:21 Uhr ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Kindes und eines Pkw. Das beteiligte Kind zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Durch das Polizeirevier Halle (Saale) wurden die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Diese dauern zum jetzigen Zeitpunkt an.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl von Fahrrädern
Am Montagabend gegen 19:15 Uhr wurde am Bergmannsring in Merseburg ein Diebstahl von zwei Fahrrädern bekannt. Die Geschädigten stellten ihre Fahrräder in den Kellereingang des Mehrfamilienhauses und sicherten diese mittels Kettenschloss. Der Schaden beläuft sich auf 2.300 Euro. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Fall des Diebstahls.

Mülltonnenbrand
Am Montag gegen 22:00 Uhr brannten in Bad Lauchstädt Mülltonnen. Vor Ort war die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten beschäftigt. Insgesamt wurden fünf Tonnen durch das Feuer beschädigt. Der Schaden ist noch nicht bezifferbar. Die genaue Brandursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Ruhestörung
Die Polizeibeamten wurden am Montag um 20:15 Uhr über ruhstörenden Lärm in der Georgstraße in Merseburg informiert. Der Sachverhalt konnte durch die Beamten vor Ort bestätigt werden. Der Verursacher wurde belehrt und zeigte sich einsichtig. Er stellte die Musik sofort leiser.

Wohnungstür beschädigt
Am frühen Montagabend versuchte eine aggressive Person in eine Wohnung in der Merseburger Christianenstraße einzudringen. Die Polizeibeamten konnten die Person daran hindern. Der Mann verletzte sich an den Armen und wurde zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Bei der Personendurchsuchung wurde ein Messer sichergestellt. An der Wohnungstür entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer Sachbeschädigung.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Gewinnbetrug vereitelt
Eine Seniorin (Südharz) hat am gestrigen Tage einen Telefonanruf von einem angeblichen Mitarbeiter ihrer Hausbank erhalten. Dieser nannte auch ihre tatsächlichen Kontodaten und erweckte somit Vertrauen. Die Dame sollte einen Gewinn von 38.000 Euro erhalten. Zuvor sollte sie über 2.000 Euro auf ein Konto in der Türkei überweisen und zur Übergabe ein Internetcafè in Halle aufsuchen. Die Seniorin besprach sich vertrauensvoll mit einer Verwandten und erstattete Anzeige. Es entstand kein Schaden.

Gartenhaus geplündert
Unbekannte drangen offenbar mit einem Nachschlüssel in ein Gartenhaus im Gewerbering von Hettstedt ein und entwendeten eine Schneefräse und einen Gasgrill. Der Diebstahlsschaden wird mit über 1.000 Euro angegeben.

Taschendiebstahl
Während ihres Einkaufs in einem Supermarkt in der Halleschen Straße von Eisleben öffneten Unbekannte unbemerkt am gestrigen Nachmittag die Umhängetasche einer 66-jährigen Frau und entwendeten die Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und Bargeld. Der Schaden wird mit ca. 150 Euro angeben.

Verkehrsunfälle
23.11.2020; 17:50 Uhr; Eisleben, Hauptstraße
Beim Abbiegen in Richtung Sonnenweg kollidierte ein Pkw mit einem Fahrzeug im Gegenverkehr. Es entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

24.11.2020; 07:40 Uhr; L234; Südharz
Eine Sattelzugmaschine und ein Linienbus streiften sich beim Vorbeifahren. Dabei entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

24.11.2020; 10:00 Uhr; Hettstedt, Arnstedter Weg
Beim Rückwärtsausparken fuhr ein Pkw gegen einen stehenden Pkw und verursachte Sachschaden von ca. 2.500 Euro.