SEK-Einsatz im Glauchaviertel

Polizei Feuerwehr Unfall

Halle. PRev. In den heutigen frühen Morgenstunden, gegen 01:30 Uhr, wurde der hiesigen Polizei durch Anwohner Schüsse aus einer Wohnung im Bereich der Hirtenstraße / Saalberg in Halle (Saale) gemeldet.

Nachdem Polizeibeamte den Sachverhalt vor Ort geprüft hatten, musste davon ausgegangen werden, dass durch einen Bewohner eines Mehrfamilienhauses von einem Balkon Schüsse aus einer vermutlichen Waffe in die Luft abgegeben wurden. Um die betreffende Wohnung zu überprüfen wurden Spezialkräfte des Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt angefordert, welche nachfolgend die betreffende Wohnung überprüften. In der Wohnung konnte der 39-jährige Mieter angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Im Rahmen der Durchsuchung des 39-jährigen und dessen Wohnung konnte eine Schreckschusswaffe und dazugehörige Munition aufgefunden und sichergestellt werden.

Das Polizeirevier Halle (Saale) wurde im Zuge der Durchsuchung durch einen Sprengstoffspürhund der Polizeiinspektion Halle (Saale) unterstützt. Durch die Kriminaltechnik wurden umfangreiche Spuren im Bereich des Tatortes gesichert.

Gegen den 39-jährigen Hallenser wurden Ermittlungen unteranderem wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern. Gegen eine weitere im Haus angetroffene Person hat sich ein vermutlicher Tatverdacht nicht bestätigt.