Bilanz zum Aktionstag „#Menschen aufm Rad“

Fahrrad

Halle. PRev. Im Rahmen des landesweiten Aktionstages „#Menschen aufm Rad“ am 22.04.2021, führte das Polizeirevier Halle (Saale) verstärkte Verkehrskontrollen im Stadtgebiet von Halle (Saale) durch.

Während der Kontrollmaßnahmen wurden 110 Radfahrer und 65 Kraftfahrzeugführer kontrolliert. Die Polizeibeamten setzten während den Kontrollen auf das präventive Gespräch und versuchten die Gefahren im Straßenverkehr aufzuzeigen. Bei festgestellten Verkehrsverstößen setzte man auf die Einsicht der Verkehrsteilnehmer und versuchte vorwiegend mündliche Verwarnungen auszusprechen. Dies war aber nicht in allen Fällen möglich. Es mussten letztendlich 67 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung geahndet werden.

Die Verstöße unterteilten sich unteranderem in:

  • 12x Verstoß Missachtung Rotlicht der Lichtzeichenanlage (10x durch Radfahrer und 2x durch Pkw-Fahrer)
  • 7x Verstoß Nutzung des Handys während der Fahrt (3x durch Radfahrer und 4x durch Pkw-Fahrer)
  • 30x Verstoß Befahren Fußgängerzone durch Radfahrer

Feststellend kann aus Sicht des Polizeirevieres Halle (Saale) gesagt werden, dass sich der überwiegende Teil des Rad- / Kraftfahrzeugverkehrs vorbildlich verhielten. Im Rahmen der geführten Präventionsgespräche konnte eine positive Resonanz für den landesweiten Aktionstag erreicht werden.

Um die Radverkehrssicherheit im Bereich des Polizeirevier Halle (Saale) weiter zu erhöhen werden in der nächsten Zeit hierzu weitere Kontrollmaßnahmen durchgeführt.