Polizeimeldungen vom Donnerstag, 23.01.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Mit Gewinnversprechen um Geld betrogen
Ein unbekannter Täter kontaktierte telefonisch am 20.01.2020 einen 69-jährigen Hallenser und teilte diesem mit, dass er Mitarbeiter eines Internetshops sei und der 69-Jährige 49000 Euro gewonnen hätte. Gleichzeitig eröffnete der Täter dem Geschädigten, dass das Geld in den nächsten Tagen durch einen Notar bei ihm zu Hause übergeben wird. Dies erfolge aber nur, wenn er Geldwert-Geschenkkarten kauft und die Gutscheinnummern dem Anrufer per Telefon übermittelt. Der 69-jährige Hallenser wurde so um eine untere vierstellige Eurosumme geschädigt.

Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer mit Gewinnversprechen bei Ihnen melden
  • Rufen Sie die betreffende Firma zurück und versichern Sie sich dort zurück
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen
  • Besprechen Sie etwaige Transaktionen mit Familienangehörigen oder nahestehenden Personen
  • Gewinne sind nicht an Forderungen gebunden
  • Zeigen Sie den Betrug unbedingt bei der Polizei an

Polizeirevier Saalekreis

Einbruch
In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wurde der Polizei ein Einbruch in Merseburg, Gotthardstraße gemeldet. Ein Zeuge hörte einen lauten Knall. Daraufhin konnte festgestellt werden, dass ein Tatverdächtiger mit einem Stein eine Schaufensterscheibe einschlug. Aus dem Geschäft wurden mehrere Flaschen mit Spirituosen entwendet. Die eingesetzten Beamten haben  im Nahbereich des Tatortes einen polizeibekannten 19-jährigen Tatverdächtigen ausgemacht. Nach Ansprechen des Tatverdächtigen, ergriff dieser die Flucht. Dabei verlor er ein Teil seiner Beute. Die Beamten konnten den flüchtigen 19-jährigen nicht ergreifen. Am Tatort wurden Spuren gesichert. Der entstandene Sachschaden kann zurzeit nicht benannt werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.

Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln
Donnerstagnacht gegen 01:30 Uhr kontrollierten die Beamten in Merseburg, Geusaer Straße einen Pkw Ford. Während der Kontrolle gibt der 33-jährige Fahrer an, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein. Des Weiteren gab der Fahrzeugführer zu, in den letzten Tagen, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Eine Blutprobenentnahme wurde im Klinikum veranlasst und dem 33-jährigen anschließen die Weiterfahrt untersagt. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Sachbeschädigung
Am Donnerstagmorgen gegen 08:00 Uhr wurde der Polizei eine Sachbeschädigung in Bad Dürreberg, Soleweg gemeldet. Unbekannte Täter haben jeweils eine Scheibe von zwei Baggern, mittels unbekannten Tatwerkzeugs, zerstört. Der Schaden wird auf einen unteren vierstelligen Betrag geschätzt. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden eingeleitet.

Einbruch in Garage
Der Polizei wurde am Donnerstag gegen 09:00 Uhr ein Einbruch in Merseburg, Werderstraße gemeldet. Durch unbekannte Täter wurde eine Garage aufgebrochen und Sommerreifen mit Felgen entwendet. Der Schaden beläuft sich auf einen unteren vierstelligen Betrag. Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Brand einer Scheune
Am 23.01.2020 gegen 01:44 Uhr bemerkte eine aufmerksame Zeuginin Berga aufsteigenden Rauch und Flammen. Es handelte sich um eine Scheune, welche derzeit als Garage genutzt wird. Durch die Feuerwehr konnten die Fahrzeuge aus dem Gebäude geborgen und der Brand gelöscht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Portemonnaie entwendet
Einer 61-jährigen Kundin eines Einkaufsladens wurde am 22.01.2020 gegen 14:30 Uhr in Sangerhausen das Portemonnaie entwendet. Beim Betreten des Geschäftes entnahm sie aus der Geldbörse noch eine 1-Euro-Münze für das Pfandschloss des Einkaufswagens. Als sie nach ca. 20 – 30 Minuten zur Kasse ging, bemerkte die Dame, dass ihre Handtasche geöffnet und das Portemonnaie nicht mehr aufzufinden war. Bargeld sowie diverse Personaldokumente und Karten/Papiere befanden sich in dem Geldbeutel. Hinweise zu den Tätern gibt es nicht.

Unterschlagung eines Fahrzeuges
Am 22.01.2020 gegen 12:10 Uhr lieh sich ein interessierter Kunde in einem Autohaus in Helbra einen Pkw der Marke Audi für eine Probefahrt aus. Er hinterließ entsprechende Dokumente und seine Telefonnummer. Als er nach der vereinbarten Zeit noch nicht zurück war, verliefen auch alle Kontaktversuche negativ. Das Fahrzeug konnte nicht geortet werden. Auch drei Stunden später war der Kunde noch nicht wieder eingetroffen. Ob die hinterlassenen Dokumente gefälscht sind, wird ermittelt.

Fahrzeug führen trotz Alkoholgenusses
Am 23.01.2020 gegen 00:35 Uhr wurde eine Streifenbesatzung in Helbra auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den Fahrzeugführer. Der 23-jährige Fahrer eines Skoda räumte ein, Alkohol konsumiert zu haben.  Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1‰. Anschließend erfolgte der Tatvorwurf und eine Belehrung. Weitere polizeiliche Maßnahmen wurden durchgeführt.

Verkehrsunfälle
22.01.2020; 18:55 Uhr; Sangerhausen, Bergstraße
Der 64-jährige Fahrzeugführer eines Opels befuhr die Bergstraße in Sangerhausen. In einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte daraufhin mit einer Mauer. Am Fahrzeug sowie an der Mauer entstand Sachschaden. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

22.01.2020; 17:45 Uhr; Helbra, Siebigeröder Straße
Eine 56-jährige Fahrzeugführerin eines Hyundai befuhr die Straße zwischen Benndorf und Helbra, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Das Tier lief davon.