Polizeimeldungen vom Freitag, 22.11.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Verkehrsunfall
Am 22.11.2019 gegen 06:30 Uhr ereignete sich in der Turmstraße, Ecke Lutherplatz, ein Verkehrsunfall zwischen einem Skoda Fabia und einem Radfahrer. Der Radfahrer missachtete beim Abbiegen die Vorfahrt der Fahrzeugführerin, sodass es zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Beteiligten kam. Der 26-jährige Radfahrer wurde schwerverletzt in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert.

Polizeirevier Saalekreis

Einbruch – 3 Tatverdächtige gestellt
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag gegen 02:30 Uhr drangen drei Männer in die Tiefgarage eines Hotels in Merseburg ein. Im Gebäude wurden sie von einem Mitarbeiter überrascht, woraufhin sie von einem Moped abließen, welches augenscheinlich entwendet werden sollte. Anschließend flüchteten die Männer. Bei einer sofort eingeleiteten Tatortnahbereichsfahndung konnten drei Tatverdächtige im Alter von 25, 20 und 18 Jahren aus Merseburg durch die Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei einer Durchsuchung der drei Tatverdächtigen wurden mehrere Messer und augenscheinliche Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls mit Waffen sowie wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz.

Sprengung Zigarettenautomat
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag gegen 03:45 Uhr versuchten zunächst unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten in der Merseburger Straße in Leuna aufzusprengen. Der Automat wurde dadurch stark beschädigt. Die Täter gelangten jedoch weder an Bargeld noch an Tabakwaren. Circa zwei Stunden später konnten zwei Tatverdächtige im Alter von 39 und 37 Jahren gestellt werden, die sich ebenfalls am gleichen Zigarettenautomaten zu schaffen machten. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls.

Raubstraftat
Am Freitagvormittag kam es gegen 05:45 Uhr in einem Lebensmittelmarkt in Schkopau OT Lochau zu einem Raubdelikt. Ein 29-jähriger Mitarbeiter wurde  durch einen bislang unbekannten Täter mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Schlussendlich erlangte der Täter Bargeld und flüchtete unerkannt in unbekannte Richtung. Eine Tatortnahbereichsfahndung verlief erfolglos. Der Geschädigte wurde durch den Rettungsdienst mit einem Schock ins Krankenhaus verbracht. Am Tatort kam die Spurensicherung zum Einsatz.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Fremder im Keller
In seiner Kellerbox in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Glück-Auf von Sangerhausen stellte der berechtigte Nutzer am gestrigen Abend eine männliche Person fest, die sich augenscheinlich häuslich niedergelassen hatte. Bis zum Eintreffen der Polizei wurde der Unbekannte von Zeugen festgehalten. Dabei bedrohte er die Anwesenden. Der 22-jährige gebürtige Hallenser ohne festen Wohnsitz stand nach ersten Erkenntnissen unter dem Einfluss berauschender Mittel und wurde in eine Klinik eingewiesen.

Tatverdächtige gestellt
Dank aufmerksamer Zeugen konnten gegen 23:00 Uhr im Bereich des alten Stellwerks auf dem Bahnhofsgelände in Hettstedt zwei männliche Personen festgestellt werden, die offensichtlich in das Gebäude widerrechtlich eingedrungen sind. Zu möglichen Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Tatverdächtigen sind 17 und 19 Jahre alt und stammen aus Hettstedt.

Fahrrad entwendet
Innerhalb von nur 30 Minuten wurde am frühen Freitagmorgen ein E-Bike vor einem Mehrfamilienhaus in Sangerhausen in der Feldstraße entwendet. Das Fahrrad war mit einem Schloss gesichert. Der wird mit ca. 700 Euro angegeben.

Diebstahl von Baustelle
In der Nacht zum Freitag drangen Unbekannte in einen Baucontainer und einen Bauwagen auf einer Baustelle in Bayernaumburg ein und entwendeten daraus Baumaschinen, Baustellenzubehör und verschieden Getränke. Der Schaden beträgt über 2.500 Euro.

Verkehrsunfälle
22.11.2019; 22:30 Uhr; Sangerhausen, Bundesstraße 86
Zwischen Riestedt und Annarode kollidierte ein Pkw Opel mit einem Reh, das die Straße querte. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Da zum Unfallzeitpunkt starke Sichtbehinderung herrschte, musste die Unfallstelle bis zum Eintreffen des Jagdpächters zur Entsorgung des Tieres durch die Polizei gesichert werden.

22.11.2019; 06:35 Uhr; Wallhausen, Landstraße 151
Ein Pkw Honda kam bei Nebel nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dort Leitpfosten. Die Fahrzeugführerin kam vorsorglich zur medizinischen Untersuchung in eine Klinik. Konnte aber kurze Zeit später entlassen werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

22.11.2019; 10:50 Uhr; Hettstedt, Markt
Aufmerksame Zeugen verhinderten möglicherweise durch ihr beherztes Reagieren einen folgenschweren Unfall. Ein Lkw, der auf Höhe einer Einkaufspassage verkehrsbedingt angehalten hatte, erfasste bei Wiederanfahren einen 88-jährigen Senioren, der sich mit seinem Rollator auf Höhe der Zugmaschine befand. Der Mann kam zu Fall und lag mit seinen Beinen unter der Zugmaschine. Der Zeuge reagierte sofort und stoppte den Lkw, so dass das Fahrzeug anhielt und es zu keinem Überfahren der Person kam. Der Senior wurde mit leichten Verletzungen in eine Klinik verbracht.