Polizeimeldungen vom Donnerstag, 22.07.2021

Polizeimeldungen

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Raub in Bankfiliale in Mücheln – Tatverdächtiger ermittelt
Am 07. April 2021 erfolgte in Mücheln in einer Bankfiliale eine Raubstraftat (siehe Meldung vom 12.05.2021). Die Polizei nahm Ermittlungen wegen schwerer räuberischer Erpressung auf, auch eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem augenscheinlich älteren Täter  erfolgte.

Die Ermittlungen des zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Halle (Saale), Fachkommissariat 3 führten zu einem 76 Jahre alten Tatverdächtigen. Am gestrigen Tag erfolgte eine Durchsuchung seiner Wohnung in Halle (Saale). Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und  befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Polizeirevier Halle (Saale)

Unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss E-Scooter gefahren
Am frühen Morgen des 22.07.2021 wurde durch die Polizei ein 38-jähriger E-Scooter-Fahrer im Robert-Franz-Ring, Halle (Saale) einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Auch ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Weiterfahrt des Mannes wurde untersagt und folgend eine Blutabnahme in einem städtischen Krankenhaus durchgeführt. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Einbruch in Imbiss
Durch einen Zeugen wurde der Polizei am 22.07.2021 gegen 02:00 Uhr gemeldet, dass er mehrere Personen bei einem Einbruch in einen Imbiss in der Tangermünder Straße, Halle (Saale), beobachten konnte. Vor Ort wurde durch die Polizei festgestellt, dass die Zugangstür zum Imbiss aufgehebelt wurde. Aus dem Objekt wurde Bargeld und ein Fahrzeugschlüssel sowie folglich zugehöriges Fahrzeug entwendet. Ein Ermittlungsverfahren wurde vor Ort eingeleitet. Die Spurensicherung kam ebenfalls zum Einsatz.
Im weiteren Verlauf konnte das Fahrzeug durch die Polizei während einer Verkehrskontrolle angehalten und drei tatverdächtige junge Männer im Alter von 19, 14 und 15 Jahren festgestellt werden.

Polizeirevier Saalekreis

Cannabispflanzen in Kleingartenanlage entdeckt
Mittwoch gegen 18:30 Uhr wurde die Polizei in eine Merseburger Kleingartenanlage gerufen, da dort mehrere Cannabispflanzen aufgefunden wurden, welche in einem selbstgebauten Gewächshaus herangezogen wurden. Die Pflanzen wurden beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren gegen einen Mann aus Merseburg eingeleitet.

Einbruch in mehrere Büros
In der Nacht zum Donnerstag wurde durch einen bislang unbekannten Mann der Einbruchsalarm in einem Bürogebäude in Kötschlitz ausgelöst. Der Tatverdächtige verschaffte sich gewaltsam Zutritt in das Gebäude und durchsuchte mehrere Büroräume nach Wertgegenständen. Der Unbekannte wurde durch einen Zeugen gestört und verließ fluchtartig den Tatort mit einem grünen Damenrad. Er wird als etwa 30 Jahre alt, kräftig, dunkel bekleidet mit einer 3/4 Hose beschrieben. Zum Diebesgut und der Schadenshöhe liegen noch keine genauen Informationen vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Geschwindigkeitskontrolle
Am Donnerstag wurde zwischen 11:15 und 13:15 Uhr in der Langen Straße in Langenbogen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Insgesamt wurden 9 Verstöße festgestellt und geahndet. Der höchste Geschwindigkeitsverstoß lag bei vorwerfbaren 85 km/h bei erlaubten 50 km/h. Die 57-jährige Fahrzeugführerin muss zum Bußgeld noch mit einem Fahrverbot rechnen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Sangerhausen – Fahren ohne Fahrerlaubnis
Durch eine Streifenbesatzung wurde am gestrigen Nachmittag auf einem Verbindungsweg zwischen Pfeiffersheim und Sangerhausen akustisch ein Kleinkraftrad wahrgenommen, welches untypische Fahrgeräusche abgab. Der Fahrzeugführer und das Krad wurden einer Kontrolle unterzogen. Am Krad des 17-jährigen Fahrers wurden verschiedene Umbauten festgestellt, wodurch das Krad eine wesentlich höhere bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit aufwies. Hierfür hatte der Fahrer jedoch nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Gegen den Fahrzeugführer wurde Strafanzeige erstattet und ihm die Weiterfahrt untersagt.

Wormsleben – Ablagerung von Bauschutt
Am gestrigen Nachmittag wurde durch einen Hinweisgeber bekannt, dass in Wormsleben Höhe Lämmerberg zwei Lkw-Ladungen mit Bauschutt in die Natur abgeladen wurden. Zwischen dem Bauschutt befanden sich auch Elektroschrott und Farbeimer. Es liegt die Vermutung nahe, dass der Schutt gewerblich illegal entsorgt wurde.
Für Zeugen, welche in den vergangenen Tagen Baufahrzeuge mit Schutt in diesem Bereich festgestellt haben, steht als Kontakt das Polizeirevier Mansfeld-Südharz unter der Nummer 03475-6700 als Ansprechpartner zur Verfügung.

Hettstedt – Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss unterwegs
Gegen 21 Uhr wurde gestern ein 29-jähriger Fahrzeugführer eines Pkws einer Verkehrskontrolle unterzogen. Durch die Polizeibeamten wurden während der Kontrolle Anzeichen von Drogenkonsum beim Fahrer festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf diverse berauschende Mittel. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und im Klinikum durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrzeugführer wurde eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt.

Hedersleben – Diebstahl
In der Nacht vom 20.07.2021 zum 21.07.2021 gelangten unbekannte Täter auf das nicht umfriedete Grundstück einer in Hedersleben ansässigen Firma. Hier wurden Elektrokabel im Wert von ca. 1.500 Euro und Werkzeug im Wert von ca. 200 Euro entwendet, welche auf dem Gelände abgelegt waren. Angaben zu den Tätern gab es nicht.