Polizeimeldungen vom Dienstag, 22.06.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Polizei bittet um Mithilfe nach Raubstraftat
Ein unbekannter Täter hatte am 06.04.2021 gegen 11.15 Uhr ein Geschäft in Halle (Saale), Steinweg, betreten, bedrohte eine Angestellte mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Als die Forderung abgelehnt wurde, griff der Täter eigenständig in eine Kasse und stahl daraus Bargeld. Anschließend verließ er das Geschäft, setzte sich auf ein mitgebrachtes Fahrrad und flüchtete in unbekannte Richtung.

Foto: Polizei Halle.

Der Räuber wird als ca. 20-30 Jahre alt, etwa 1,70 m – 1,80 m groß, schlank und südländisch beschrieben. Er sprach Deutsch, hatte einen Dreitagebart, war mit einem Mund/-Nasenschutz maskiert und mit einer weißen Sweatjacke mit Kapuze sowie einer Jeanshose bekleidet.
Er trug Sportschuhe der Marke „Nike“ und hatte einen Rucksack mit der Aufschrift von „Nike“ bei sich.

Die Polizei veröffentlichte am 07. Mai 2021 ein Phantombild des Tatverdächtigen. Die Öffentlichkeitsfahndung wird nun zusätzlich mit zwei Fotos des Tatverdächtigen intensiviert.

Wer kennt die hier abgebildete Person und kann Hinweise zu deren Identität bzw. zum Aufenthalt geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Halle (Saale) unter der Telefonnummer 0345 224 1291 entgegen!

Polizeirevier Halle (Saale)

Wohnungseinbruch
Dem hiesigen Polizeirevier wurde heute Morgen der Einbruch In eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Bereich Kiewer Straße in Halle (Saale) angezeigt. In den Nachtstunden von Montag zu Heute drangen unbekannte Täter über ein Fenster in die betroffene Wohnung ein. Der/die unbekannte/n Täter durchwühlte/n nachfolgend die Wohnung. Über den entstandenen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Durch die Kriminaltechnik wurden Spuren gesichert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einbruch in Lkw
Unbekannte Täter brachen in der letzten Nacht in einen im Bereich Ottostraße in Halle (Saale) abgestellten Lkw einer Gleisbaufirma ein. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen drangen der/die unbekannte/n Täter durch Gewaltanwendung in den Aufsatz des Lkw ein und entwendeten hieraus circa 20 Kilogramm Kupfer. Über den entstandenen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angabe gemacht werden. Eine Spurensuche und –sicherung erfolgte. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Zeugenhinweis mit Erfolg
Am Montagabend gegen 22:30 Uhr wurden in einer Wohnung in der Oeltzschenerstraße in Merseburg 50 Canabispflanzen und diverse Anbaugeräte/-mittel beschlagnahmt. Ausgangspunkt hierfür war ein Zeugenhinweis, woraufhin die eingesetzten Beamten eine Wohnungsdurchsuchung erwirken konnten. Gegen den 36-Jährigen Tatverdächtigen wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Fahrraddiebstahl am Freibad
Montagabend gegen 18:45 Uhr wurde ein Fahrraddiebstahl anzeigt. Bereits am Samstag in der Zeit von 13:00 bis 19:30 Uhr wurde ein angeschlossenes Fahrrad am Freibad in der Merseburger Landstraße in Bad Lauchstädt gestohlen. Unbekannte Täter haben dabei das Vorhängeschloss aufgebrochen und das lilafarbene Fahrrad der Marke Bulls entwendet. Das Fahrrad wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

Steinewerfer in Dölkau
Eine Anruferin meldete in der Nacht zu Dienstag laute knallende Geräusche und einen Tatverdächtigen, welcher sich an Fahrzeugen zu schaffen machte. Vor Ort wurde ein 30-jähriger Franzose angetroffen, welcher aus bisher ungeklärten Gründen in Leuna OT Dölkau mehrere Fahrzeuge und Fenster mittels Werfen von Steinen beschädigte. Der Tatverdächtige wurde in Gewahrsam genommen und es wurden mehrere Anzeigen, wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher nicht bekannt und Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen.

Einbruch auf Baustellengelände
Unbekannte Täter sind am frühen Dienstagmorgen auf einem Firmengelände in der Siedlungsstraße in Bad Dürrenberg eingebrochen. Die unbekannten Täter verschafften sich zunächst durch Aufschneiden des Zauns Zutritt zum Firmengelände. Dort entwendeten die Täter mit ihrem eigenen Fahrzeug einen Anhänger, auf welchem ein Minibagger geladen war. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 33.000 Euro. Die Kriminaltechnik der Polizei kam zur Spurensicherung zum Einsatz.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Während der Streifentätigkeit wurde in Roßla ein Fahrzeugführer mit seinem Pkw der Marke Audi angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass seit Anfang Juni ein wirksames Fahrverbot in Kraft getreten ist. Anschließend wurde der Führerschein entgegengenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Betrug
Von einem Konto wurde in Arnstein ein Betrag von 100 Euro abgebucht. Der Kontoinhaber konnte den Betrag nicht zuordnen und kontaktierte das Unternehmen, welches den Betrag einzog. Hier wurde bekannt, dass dies nicht rechtmäßig war und man eine Strafanzeige erstatten soll.

Diebstahl aus Garten
Unbekannte Täter entwendeten aus einem Garten in Hettstedt eine Couchgarnitur. Der entstandene Sachschaden wurde noch nicht beziffert. Hinweise zu tatverdächtigen Personen gib es noch nicht.

Sachbeschädigung Klingelanlage
Ein namentlich bekannter Täter beschädigte in Benndorf die Klingelanlage eines Mehrfamilienhauses, sodass ein Dauerklingeln in den Wohnungen auslöste. Die Wohnungsverwaltung wurde über den Schaden, in noch nicht bezifferter Höhe, informiert.

Betäubungsmitteldelikt
In einer in Eisleben aufgefundenen und sichergestellten Geldbörse wurde eine betäubungsmittelverdächtige Substanz festgestellt. Als der Eigentümer sein Portemonnaie abholte, wurde ihm der Tatvorwurf gemacht, dass er beschuldigt, wird eine illegale Substanz besessen zu haben. Anschließend wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Sachbeschädigung Wohnungstür
Mehrere Täter verschafften sich in Hettstedt Zugang zu einem Mehrfamilienhaus und beschädigten eine Wohnungseingangstür durch Tritte. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. In die Wohnung gelangten sie nicht.